Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

"Glück auf" mit top-sanierten Häusern

Die Verjüngungskur für die lange Zeit mit Geringschätzung bedachten Plattenbauten im Geraer Stadtteil Lusan kommt Schritt für Schritt voran. In das Bestreben, diesem großflächigen Wohngebiet ein modernes Gepräge zu geben, bringt sich auch die WBG "Glück auf" ein, Geras größter genossenschaftlicher Wohnungsbaubetrieb. Jüngstes Beispiel ist die kurz vor ihrem Abschluss stehende komplexe Sanierung von 138 Wohnungen in der Kiefernstraße 25 bis 47.
Wie die Vorstände Uwe Klinger und Dieter Lappann informierten, könne sich das Projekt sehen lassen, für das im September 2003 der Startschuss gefallen war. Anknüpfend an das Unternehmens-Motto "Bei uns sind Sie zu Hause" wurden, von Bund und Land gefördert, die Kosten von 5,5 Millionen Euro nicht gescheut, um in relativ kurzer Zeit lebenswerte Wohnbedingungen zu schaffen.
Charakteristisch sind die nach Mieterwunsch erfolgten 26 verschiedenen Grundrisse, so dass ein Mix unterschiedlicher Wohnungsgrößen entstand. Möglich war auch die Wahl einer unterschiedlichen Ausstattung, so bei den Fliesen. Die beiden Häuser erhielten Außenfahrstühle, und es wurden Balkone angebaut, neue Türen und Fenster installiert sowie die Bäder gefliest.
Bevor der Umbau begann, hat man die Wohnungen freigezogen und den Genossenschaftern Austauschwohnungen in der Nähe angeboten. Viele der zeitweilig "Ausgesiedelten" kehren nun in eine der schmuck gewordenen sanierten Wohnungen zurück. Von den 138 modernisierten Wohnungen fanden bis auf wenige alle schon einen Mieter. Trotz der nicht gerade geringen Sanierungsaufwändungen wird ein vernünftiger Mietpreis von 4,50 Euro (netto kalt) pro Quadratmeter anvisiert.
Eine architektonische Aufwertung erfuhr das Objekt durch zwei moderne Anbauten und eine markante Farbgestaltung an den Giebelseiten. Weithin leuchtet farbenfroh der Schriftzug "WBG Glück auf" und erweckt Aufmerksamkeit.
Die WBG "Glück auf" bewirtschaftet derzeit rund 4600 Wohnungen. In der Nachfolge der Sanierung in der Kiefernstraße wird 2005 das wichtigste Vorhaben die Teilnahme am Gemeinschaftsprojekt "Umgestaltung Birkenpark" sein. Die drei Wohnungsgenossenchaften "Glück auf" (Initiator) "UNION" und "Neuer Weg" wollen dieses Wohnareal gemeinsam sanieren, modernisieren und im Innenbereich parkähnlich gestalten - ein thüringenweit einzigartiges Projekt!
Der Geraer Stadtentwicklungsplan für Lusan sieht auch Abrisse vor. So sind beim Projekt Kiefernstraße 78 Wohnungen abgerissen worden. Auch die WBG "Glück auf" kämpft mit einem Leerstand von bis zu 20 Prozent, der nach einem Sanierungskonzept auf etwa zehn Prozent abgesenkt werden soll.

( NG/hb, 05.11.2004 )

zurück