Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Geraer - Gesundheits - Gespräche

Die Geraer-Gesundheits-Gespräche sind zu einem festen Bestandteil der Patienteninformation des SRH Waldklinikum geworden und werden von den Geraern und der Umlandbevölkerung zunehmend stärker frequentiert.
Am Mittwoch, 25. August, wird das Thema "Der, süchtige Mensch - Wege in und aus der Abhängigkeit von Alkohol und anderen Drogen" behandelt, so Matthias Wokittel, Hauptgeschäftsführer des Klinikums. Gleichzeitig zu den Fachreferaten der Mediziner stehen während der Veranstaltungen immer Kooperationspartner für alle Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.
An diesem Tag beteiligt sich die DAK-Gera an den Geraer-Gesundheits-Gesprächen und möchte Ratsuchenden Auskünfte darüber erteilen, welche Möglichkeiten es gibt, der Sucht zu entkommen. Mit dem Begriff "Sucht", so der Innendienstleiter der DAK Gera, Matthias Knecht, verbinden viele Menschen immer nur die Abhängigkeit von Drogen und Alkohol. Rauchen oder Essen können aber auch zu einer "Sucht" werden und die Lebensqualität und die Gesundheit, sowie das allgemeine Wohlbefinden derart beeinflussen, dass der Betroffene auf Hilfe Dritter angewiesen ist, um davon loszukommen.
Gerade im Bereich der Raucherentwöhnung oder der Veränderung der Essgewohnheiten bietet die DAK Möglichkeiten, mit Hilfe geeigneter Fachkräfte einen Ausweg zu finden. Informationen und Gespräche hierzu bietet die DAK gerne am 25 August.
Das Referat, zu dem der Referent Dr. med Matthias Uhle gerne auch alle anstehenden Fragen beantwortet, beginnt 18 Uhr im Standort 1 des SRH Wald-Klinikums im Multifunktionsraum der Ebene 0. DAK-Mitarbeiter stehen kurz vor und nach der Veranstaltung für Gespräche zur Verfügung.

( 06.08.2004 )

zurück