Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Geraer Villen und Kirchen

Man muss nicht immer um die halbe Welt reisen, um überwältigende Sehenswürdigkeiten zu erleben. Schließlich gibt es auch in versteckten Winkeln der Ostthüringer Provinz einige wahre Schönheiten zu entdecken. So auch in unserer Stadt:
Der Tourismus-Verein hat jüngst einige dieser für Fremde und Einheimische gleichsam interessanten Bauten in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt.
Zu den Attraktionen gehören unter anderm Villen des Bauhaus-Künstlers Henry van der Velde und des bedeutendsten deutschen Architekten des Neuen Bauens in der Weimarer Republik Thilo Schoder. Einige der touristisch frisch aufpolierten Gebäude können bei der vom Tourismusverein organisierten "Villen- und Kirchentour" besichtigt werden.
Die Besichtigung der Villen vergegenwärtigt nicht nur ihre eigene, sondern auch die Geschichte der Stadt: Durch Industrie und Wohlstand geschaffen, errichteten die Fabrikanten der Gründerzeit ihre großzügigen Villen in der Geraer Innenstadt. Sie sind Zeugnisse des Wirtschaftswachstums und der Kunstfertigkeit des damaligen Handwerks.
Karin Oberreuther, Geschäftsführerin des Geraer Tourismus-Vereins, freut sich über den regen Zuspruch auf dieses Angebot. Die "Villentour" sei bisher eines der am meisten gefragten Reiseangebote des Vereins.
Sogar ausländische Touristen können ab sofort in Gera auf die Suche nach den versteckten Sehenswürdigkeiten gehen, denn das in Österreich ansässige Unternehmen Dr. Meiers Studienreisen und auch die Firma Travel-Market in Berlin wollen künftig Gera mit in ihre Programme aufnehmen.
Die Reiseunternehmen staunten nicht schlecht über die vielfältigen touristischen Möglichkeiten der Stadt und der Umgebung. Die Geraer Höhler, die Residenzen der Fürstenfamilie Reuß und das Theater Altenburg Gera werden für Auswärtige zunehmend interessant. Im Jahr 2003 haben mehr als 10.000 Gäste an Bustouren in und um Gera teilgenommen. Die BUGA 2007 lässt steigende Besucherzahlen erwarten.
Die nächste "Villen- und Kirchentour" wartet am Sonntag, 29. August, auf interessierte Besucher. Um 14 Uhr soll es vor der Gera Information in der Heinrichstraße losgehen.
Die Gästeführer des Vereins Region Gera und des Tourismus-Vereins laden zur Entdeckungsreise zu der Villa Hirsch in der Drechslerstraße, zu Günthers Landhaus "Brünings Linden" und zur Kirche St. Ursula aus der spätromanischen Zeit ein. In den drei Stunden der Tour soll vor allem die architektonische Vielfalt und Schönheit der Villen und Kirchen in den Blick kommen.
Aufgrund begrenzter Plätze wird um Voranmeldung gebeten: Gera Information, ( (0365) 8304480.

( Christine Schimmel, 06.08.2004 )

zurück