Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Marktplatz für Künstler und Käufer

59 bildenden Künstler aus Gera, dem Landkreis Greiz und dem Altenburger Land zeigen ab 2. September im Kundencenter der Sparkasse Gera-Greiz ihre "Positionen. Kunst in Ostthüringen". Für Sparkassenchef Wolfgang Reichert ist Investition in die Kunst eine Investition in die Region. "Deswegen hieß es für uns nach dem Startschuß vor zwei Jahren: weitermachen", bestimmte er. Die bildenden Künstler waren nicht abgeneigt, dieses Podium, auf dem eigentlich das Geld regiert, zu nutzen und ihre Werke einem breitem Publikum zu erschließen. Stellten 2002 35 Künstler aus, sind es in diesem Jahr bereits 59.
"Die Resonanz hat mich überwältigt", gibt Wolfgang Reichert zu. Das Künstlerverzeichnis reiche von A wie Alexandra Müller-Jontschewa bis Z wie Zaumseil. Dadurch, dass sich erstmals auch Künstler aus dem Altenburger Raum beteiligen sowie aus dem Saale-Holzland- und dem Saale Orla-Kreis, sei der Anspruch im Untertitel, Kunst aus Ostthüringen zu zeigen, zumindest regional vervollständigt, versichert er. Bis nach Jena sei allerdings der Bogen noch nicht gespannt. Vielleicht gelinge dies zur dritten "Position". Allerdings sind erstmals dabei drei Künstler aus dem Ausland, die seit einiger Zeit in der Region leben: Karien Vervoort aus den Niederlanden, Anthony Lowe aus Großbritannien und Arnaud Malan aus Südafrika.
Zu sehen sind 120 Werke, davon der weitaus größte Teil Ölgemälde, Handzeichnungen und Aquarelle, aber auch Skulpturen. Sie sind in den vergangenen beiden Jahren entstanden und konnten von den Künstlern frei gewählt werden. "Die Ausstellung spiegelt also zum einen die selbst gewählte Position des Künstlers wider. Zweitens wird durch die Vielfältigkeit der Handschriften ein Querschnitt des zeitgenössischen Ostthüringer Kunstschaffens gezeigt", überlegt der Sparkassenchef. Und er sei überzeugt davon, dass die Ausstellung den Besuchern oder auch den Künstlerkollegen Diskussionsstoff bieten werden. Die Werke können im übrigen auch zum größten Teil erworben werde. Dazu wird eine Verkaufsliste ausliegen, aber es ist auch ein Katalog erhältlich. Er wird von der Sparkasse herausgeben. Der Katalog, verlegt bei Erhard Lemm, enthält alle in der Schau beteiligten Künstler mit Biografie und ihren ausgestellten Werken. Den Titel des Katalogs und das Plakat entwarf wie zuvor Eberhard Dietzsch, der ebenfalls in der Ausstellung mit Werken vertreten sein wird.
Zur Premiere der "Position" 2002 hatte Wolfgang Reichert versprochen, dass die Ausstellung einen festen Platz im Sparkassen-Veranstaltungskalender habe und alle zwei Jahre stattfinden soll. "Wir wollen als Marktplatz diejenigen, die Kunst machen, und die, die Kunst haben wollen, zusammenbringen", sagt er. Die nächste "Position" stellte er für 2006 in Aussicht.

( Helga Schubert, 06.08.2004 )

zurück