Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Erfolgreiche Speditionsfirma setzt auf Erweiterung

Eines der erfolgreichen Unternehmen der Geraer Region wächst weiter: Die in Korbußen ansässige Spedition Balter & Zimmermann erweitert ihre Betriebsanlagen. Die schon jetzt respektable Anlage von 2000 Quadratmetern Umschlagfläche wird um weitere 2500 Quadratmeter erweitert. Hinzu kommen 500 Quadratmeter Logistikfläche und 400 Quadratmeter Büro- und Sozialräume im Neubau und 3000 Quadratmeter Kommissionierfläche in einem zusätzlich angemieteten Außenlager.
Wie Geschäftsführer Klaus-Peter Becker nicht ohne Stolz vor der Presse erläuterte, werde seine Firma etwa zwei Millionen Euro in die Erweiterung investieren. Rechtzeitig zum bevorstehenden Herbstgeschäft soll die neue Umschlaghalle fertig sein. Ende des Jahres sei auch das Bürogebäude bezugsfertig. Ganz wichtig sei: Die Bauausführenden sind ausschließlich in der Region ansässige Unternehmen.
Sowohl im nationalen Verteilerverkehr als auch im internationalen Geschäft mit Stückgütern gilt die Korbußener Spedition als verlässlicher Partner. Sie schafft dank IT-gestützter Information und ausgeklügelter Distributions- und Be-schaffungslogistik die Belieferung innerhalb Deutschlands von einem Tag auf den anderen.
Seit 1996 ist die Firma Partner von Cargoline (Logistic Networks), einer bundesweit tätigen Vereinigung mittelständischer Unternehmen. In diesem Verbund entwickelte sich das Geschäftsvolumen günstig. Wurden anfänglich Umsätze in Höhe von 500.000 DM monatlich erreicht, sind es jetzt eine Million Euro im Monat. Becker geht zudem davon aus, dass die Transportmengen in den nächsten Jahren wahrscheinlich beträchtlich steigen. Das bringe die Globalisierung und die Funktion Deutschlands als Transitland mit sich. So gesehen, seien die Erweiterungsvorhaben der Firma ein Wechsel auf die Zukunft.
Die Spedition hat 28 eigene LKW laufen (14 davon über 12 Tonnen). Diese Fahrzeugflotte legte 2003 etwa 2,5 Millionen Kilometer zurück. Das entspricht ungefähr dem 62-fachen Erdumfang. Hinzu kommen 40 Transportfirmen, die mithelfen, die 800 täglich ein- und ausgehenden Sendungen den Kunden termingemäß und sicher anzuliefern.
Die Erfolgsstory begann 1979 bescheiden. Manfred Zimmermann gründete mit einem DDR-LKW S-4000 ein Fuhrgeschäft. 1990 tat er sich mit Dieter Balter und Willi Thiel zusammen. 1995 wurde ins Gewerbegebiet Korbußen gezogen. Seit 1998 ist man im internationalen Geschäft. Es werden derzeit 85 Mitarbeiter beschäftigt, nach der Erweiterung sollen es etwa 100 sein.
Auf Anfrage von Neues Gera berichtete Korbußens Bürgermeister Rainer Köpler, dass im Gewerbegebiet inzwischen 66 Unternehmen ansässig sind; fünf erweitern derzeit ihre Anlagen. Das Gesamt-areal sei recht gut ausgelastet. Nur wenige Flächen wären noch frei. Unternehmer würdigen, daß bei der Ansiedlung schnell unbürokratisch von Seiten der Gemeinde Korbußen entschieden wird.

( Harald Baumann, 30.07.2004 )

zurück