Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Abschied vom einstigen "Traumschiff"

Freundlich lächelnd wie immer, aber wohl doch nicht ganz unbeschwert saß Sandra Rank mit Bekannten an der Tafel zum "Schlagerfrühstück" von "Ja - für Gera". Die "Traumschiff"-Schwester aus Gera hatte wenige Tage vorm neuerlichen Aufsteigen erfahren, daß "ihr" durch die ZDF-TV-Serie bekannt gewordenes Kreuzfahrtschiff BERLIN seine "Farewell-Reisen" antritt. Für Sandra, die seit März 1999 immer wieder medizinisch für etwa 400 Gäste und 180 Crewmitglieder mitsorgt, wird das vielleicht die letzte Reise ... zumindest mit der in die Jahre gekommenen "alten Dame".
Vom Stapel lief die BERLIN 1979 bei den Kieler Howaldtswerken. In 25 Jahren haben sich die Ansprüche der Passagiere geändert, begründete die Peter-Deilmann-Reederei den für 29. November vorgesehenen Abschied des ehemaligen Flaggschiffs. Also schaute sich Sandra auch wieder zu Hause um. Wird es später einmal etwas mit ihrem Café im Zentrum Geras? Stadtpolitiker hörten ihr beim Plausch aufmerksam zu und luden sie für Dezember zu einem weiteren Gespräch ein.

Sollte sie auf Angebote eines künftigen Freizeitparks im Raum Berlin eingehen? Oder ...? In Gera traf sie viele Freunde; u.a. ehemalige Mannschaftskameraden aus Turnerzeiten wie die Artistin Rope-Petra, die sich fast zeitgleich mit ihr für einen Neustart nach Belgien wandte. Ihren ehemaligen Trainer konnte sie schon einmal auf dem Schiff betreuen, denn dessen Sohn wiederum ist Techniker an Bord. Weltenbummler unter Heimatsternen: Mit dem Tanzlehrer Michael Hirschel kehrte einer ganz zurück. Auch die sonst auf dem Clubschiff "AIDA aura" arbeitende Animateurin Yvette Schlutter ist wieder einmal an Land in Gera. Urlaubszeit - Reisezeit. Für alle hat das Wort einen anderen Sinn.
Noch sind die Pläne der Schwester Sandra, die im Geraer Klinikum lernte, unausgegoren. Sie hat zu Hause investiert. Ihr jüngerer Bruder führt mit Einstiegshilfe seiner "kleinen" wie energischen Schwester ein business center im Geraer Hauptbahnhof. "Schon um schnell mit der Heimat kommunizieren zu können", schmunzelt sie über diesen ganz persönlichen "Draht" nach Hause. Und gleich darauf: "Seefahrer sind Wiederholungstäter ..."
Mit dem einstigen Traumschiff pendelt Sandra Rank gerade zwischen Kiel und Gdansk; fährt zur Abschiedstour noch beispielsweise von Las Palmas gen Genua und weiter nach Griechenland, Lissabon, Venedig, kreuzt im Adriatischen Meer und visiert schließlich Barcelona an. Zum Nikolaustag geht sie von Bord. Bis dahin bleiben wohl noch ein paar Wünsche offen. Aber, ob die bärtigen Geschenkebringer helfen? Vielleicht ist sie dieses Mal mehr in Gedanken zu Hause als sonst. Dennoch oder erst recht: Gute Fahrt !

( Thomas Triemner, 30.07.2004 )

zurück