Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Wohnprojekt "Birkenpark" einzigartig in Thüringen

Drei Geraer Wohnungsgenossenschaften wollen gemeinsam mit der Stadt Gera ein thüringenweit einzigartiges Vorhaben in Angriff nehmen. Das genossenschaftliche Projekt sieht den Umbau und die Neugestaltung des Lusaner Wohnquartiers "Birkenpark" zwischen Birkenstraße und Zeulsdorfer Straße vor. Dazu unterzeichneten zum Startschuss die Vorstände und als Vertreter der Stadt Baudezernent Ramon Miller soeben eine entsprechende Absichtserklärung.
Informationen gaben vor der Presse die Vorstände der Genossenschaften: Uwe Klinger und Dieter Lappann (Glück auf), Otto Götz und Renate Aßmann (UNION) sowie Rita Schmidt und Iris Hipp-auf (Neuer Weg). Das Wohnareal "Birkenpark" soll aus städtebaulicher Sicht so gestaltet werden, dass der Stadtteil Lusan und die südliche Stadteinfahrt deutlich aufgewertet werden.
Das auf Initiative der Wohnungsbaugenossenschaft "Glück auf" zustande gekommene Gemeinschaftsprojekt hat drei Grundbestandteile: Sanierung und Modernisierung von Wohnungen nach modernsten Gesichtspunkten, Abriss ungeeigneten Wohnraumes sowie großzügige Umfeldgestaltung. Künftig soll es etwa 350 attraktive Wohnungen mit vielleicht bis zu 800 Bewohnern geben. Grob gerechnet dürfte die Modernisierung je Quadratmeter Wohnfläche etwa 700 Euro kosten. Legt man insgesamt rund 16.000 Quadratmeter zugrunde, dürfte sich der Investaufwand auf etwa 12 bis 15 Millionen Euro beziffern.
Der Clou: Der etwa 25.000 Quadratmeter große Innenbereich wird parkähnlich angelegt und später von allen drei Genossenschaften unterhalten. Dieser Park, die neuen Hausformen (z. B. geänderte Grundrisse und Abstufungen) und deren freundliche Farbgestaltung sowie die Anbindung an das Brütetal sollen auf erfreuliche Weise das Bild des Wohnquartiers prägen. Natürlich ist auch an ausreichend Parkplätze gedacht.
Das Projekt ist möglich, weil die "Glück auf" einen Teil der Wohnungen an die "UNION" und den "Neuen Weg" verkauft. Damit wird die im Vorjahr begonnene Partnerschaft der Geraer Wohnungsgenossenschaften unter dem Motto "Wohnen ist Gemeinschaft - Wohnen ist Leben" fortgesetzt.
Bauderzernent Ramon Miller erläuterte: Das Projekt "Birkenpark" ordne sich ein in die komplexen Vorstellungen der Stadt zur Umgestaltung Lusans. Es stehe obenan auf dem Plan Stadtumbau Ost und damit auf der Prioritätenliste. Die Stadt werde daher behilflich sein bei der Fördermittelbeschaffung, und sie ist es schon bei den Planungen.
Die Zeitschiene für das Gesamtvorhaben sieht 2004 für Abrissarbeiten, 2005 und 2006 für Umbau und Sanierung und parallel dazu den Beginn der Wohnumfeldgestaltung vor. Interessant ist: Das Areal war 1972 die "Wiege" des Lusaner Plattenbau-Großvorhabens, wo dereinst bis zu 40.000 Bürger wohnten.

( 16.07.2004 )

zurück