Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Wirtschaftstage fördern Kontakte ohne Grenzen

Die 11. Wirtschaftstage, die am 16. und 17. November stattfinden, vereinen in diesem Jahr neben Gera und dem Landkreis Greiz auch die Städte Greiz, Schmölln und Zeulenroda. "Damit werden wir dem Namen Ostthüringer Wirtschaftstage eher gerecht", ist Oberbürgermeister Ralf Rauch der Meinung, auch wenn Altenburg und das Altenburger Land nicht dabei sind. Zur Vertragsunterzeichnung begrüßte er Landrätin Martina Schweinsburg sowie die Bürgermeister Frank Steinwachs (Zeulenroda), Dr. Andreas Hemmann (Greiz) und Herbert Köhler (Schmölln). Wirtschaftsförderung sei zwar keine kommunale Aufgabe, betonte Ralf Rauch, doch ein wichtiges Feld, um mit den eigenen Unternehmen in Kontakt zu kommen und sie zu pflegen.
"Kontakte ohne Grenzen" lautet das Motto der diesjährigen Wirtschaftstage. "Vor dem Hintergrund der Osterweiterung wollen wir ganz offensiv mit diesem Thema umgehen" erläuterte Martina Schweinsburg. Schließlich seien Polen und die damalige Tschechoslowakei für die DDR bis 1990 ganz wichtige Partner gewesen. Thüringen liege in der Mitte der EU, und Gera habe über Sachsen sehr gute Anbindungen an Polen und Tschechien. Die Wirtschaftslage sollen über Aufklärung und aktives Miteinander Vertrauen fördern und mentale Mauern einreißen, hofft die Landrätin.
Ein Europaforum mit dem tschechischen Botschafter Dr. Boris Lazar und den polnischen Botschafter Dr. Andrzej Byrt sowie zwei Unternehmerkonferenzen deutsch-tschechisch und deutsch-polnisch in einer Parallelveranstaltung sollen dieses Anliegen unterstützen und als Kontaktbörse für gemeinsame Projekte dienen.
Zum Programm gehören Work-shops, Diskussionsrunden, Messerundgänge und Branchentreffs. Zu Gast sein wird auch Alexander Fackelmann von der Fackelmann GmbH & Co KG, einer der führenden Haushaltswarenhersteller Europas, der über "Erfolg mit Tandemwerbung" am Beispiel des Kontaktes mit Ex-Boxchampion Axel Schulz darüber berichtet, wie unkonventionell Unternehmen mit Sportler werben können.
Während der Wirtschaftstage wird Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus den Innovationspreis Thüringen Ost 2004 verleihen. Die Ausschreibung dazu hat jetzt begonnen. Unternehmen können ihre Produkt- und Verfahrensinnovationen, innovative Dienstleistungen, Marketing und Geschäftsideen einreichen. Bewerbungsformulare sind bei den beteiligten Städten anzufordern bzw. von deren Internetseiten herunterzuladen.
Über die Verleihung des Preises entscheidet eine Jury, deren Vorsitz Brigitte Kaminsky von der tip Innovation Gera hat. "Es gibt auch in unseren Städte viele innovative Unternehmen", ist sich Landrätin Martina Schweinsburg sicher, doch seien sie mitunter viel zu bescheiden, um ihre Ideen, die für sie selbstverständlich seien, der Öffentlichkeit preiszugeben. Der Innovationspreis soll sie dazu ermutigen.

( Helga Schubert, 25.06.2004 )

zurück