Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Sporthalle hat Weltspitze

Als einen großen Tag für den Geraer Sport bezeichnete Sportamtsleiter Heiner Hilpmann die Eröffnung der neuen Panndorfhalle im Elster-Sportpark am Donnerstag, 27. Mai. Der Tag wird mit einem großen Schul- und Vereinssportfest begangen, und ab 12 Uhr sind alle Geraer Bürger zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Die Interessenten erhalten die Gelegenheit, die neue Halle zu besichtigen, technische Details zu erfahren und das Sportgeschehen zu verfolgen.
Die Sportstätte wird durch den städtischen Eigenbetrieb Zentrale Grundstücks- und Gebäudewirtschaft betrieben, deren Mitarbeiter sich schon auf die neue Aufgabe und Herausforderung freuen, wie Heiner Hilpmann versicherte. Die Hallenfläche misst 27 mal 60 Meter. Sie ist durch hochziehbare Trennvorhänge in vier Sportflächen aufteilbar. Die Zuschauertribüne verfügt über ausziehbare Teleskoptribünen. Insgesamt sind 2500 Zuschauerplätze möglich. Eine universelle Anzeigetafel für Spielstandsanzeigen sowie Mannschafts- und Spielernamen ist eingebaut. Natürlich gehören auch Funktionsräume wie Umkleidekabinen, Wasch- und Duschräume sowie Trainingsräume mit Laufband, Matten und verschiedenen Geräten dazu. Im Foyer gibt es Möglichkeiten für die gastronomische Versorgung.
Die Sporthalle wird an den Wochentagen und am Wochenende durch den Schulsport , den Trainings- und Wettkampfsport der Vereine, den Leistungssport sowie für nationale und internationale Wettkämpfe und Veranstaltungen genutzt. "Die Halle hat Weltspitze", ist sich Oberbürgermeister Ralf Rauch sicher. Welt- und Europa-meisterschaften könnten hier stattfinden, hofft er.
Neben der sportlichen Nutzung können aber auch Tagungen, Kongresse und kulturelle Veranstaltungen durchgeführt werden, erläuterte der Sportamtsleiter. Zu diesem Zweck verfügt die Sportstätte über einen Abdeckboden für die Sportfläche. Als Sportarten seien besonders Turnen, Boxen, Leichtathletik, Tischtennis, Handball, Badminton, Volleyball, Tanzen, Turniertanz, Basketball, Bogenschießen und Hallenfußball möglich.
Nach der Eröffnung wird die erste große Veranstaltung ein Bambino-Turnier sein. "Die Kleinsten unserer Sportler sollen die Halle als erste testen", freut sich Heiner Hilpmann. Es folgen Turniere im Geräteturnen, im Streetball, in Kampfsportarten, eine lange Sportnacht ist geplant, und im Herbst sind Fußballkreismeisterschaften angesetzt, zählt er auf.
Programm zum Eröffnungstag am 27. Mai:
8 bis 9.30 Uhr schulsportliche Aktivitäten auf allen Spielfeldern, Turniere im Badminton, Basketball, Volleyball-Mix, Handball
ab 9.20 Uhr Begrüßungsmusik durch Dixieland-Band
10 Uhr Fest mit Programmdarbietungen der Geraer Sportvereine und Schulen sowie Schlüsselübergabe
ab ca. 11.30 Uhr Fortsetzung der Eröffnungsturniere
ab 12 Uhr Tag der offenen Tür
17.30 Uhr Freundschaftsspiel Handball, Männer - Postsportverein Gera - Sportverein Hermsdorf
18.30 Uhr Basketballdarbietung des TUS Jena
19.10 Uhr Freundschaftsspiel Volleyball Männer - Geraer Sportverein Hermes - USV Dresden.

( NG/hs, 21.05.2004 )

zurück