Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Reitplätze in Top-Zustand

Die erste offizielle Platzbegehung im Reitstadion Gera-Milbitz förderte es zutage: Die im vergangenen Jahr für rund 600.000 Euro sanierten Spring- und Dressurplätze haben den Winter gut überstanden und sind in einem erstklassigen Zustand. Oberbürgermeister Ralf Rauch und der Leiter der Sportstättenverwaltung Bernd Kriebitzsch nahmen das Gelände gemeinsam mit Turnierleiter Vol-ker Wulff genau in Augenschein.
Erneut ist Gera International vom 30. Juli bis 1. August 2004 wieder eine Etappe der RIDERS TOUR, der höchstdotierten Serie im internationalen Springsport. Wegen der Deutschen Meisterschaften Dressur und Springen war die Stadt 2003 nicht im TOUR-Kalender vertreten. Die umfangreiche Aufbereitung der sportlichen Rahmenbedingungen durch Gera im vergangenen Jahr blieben nicht ohne Wirkung bei den Organisatoren, zumal sich das internationale Turnier in den Vorjahren als Tour-Etappe bewährt hatte.
"Auch in diesem Jahr werden die Geraer und die Gäste der Stadt wieder mit Spitzensport im Dressur- und Springreiten verwöhnt," erklärte Oberbürgermeister Ralf Rauch. "Unsere Stadt will sich weiter als Hochburg des Reitens etablieren. Deshalb werden wir alles tun, um unserem nationalen und internationalen Ruf einmal mehr gerecht zu werden. Beste Bedingungen dafür haben wir im Reitstadion in Gera-Milbitz geschaffen. Gemeinsam mit EN GARDE Marketing soll es auch künftig gelingen, Veranstaltungen wie Deutsche Meisterschaften im Dressur- und Springreiten oder Turniere der RIDERS TOUR in unserer Stadt auszutragen."
Für Turnierchef Volker Wulff ein bedeutender Rückhalt: "Es ist ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass die Stadt hinter der Veranstaltung steht." - Die Reitsportfans erwartet ein international besetztes Teilnehmerfeld bei der dritten Etappe der RIDERS TOUR nach Hamburg und Wiesbaden.

( 07.05.2004 )

zurück