Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Beim Lernen helfen: Das ist guter Kundendienst

"Es ist des Lernens kein Ende." - Dieses dichterische Leitmotiv steht unausgesprochen für 2004 über dem erweiterten Bildungsangebot der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera (IHK), dem größten Anbieter in der Region für berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahmen. In dem soeben der Presse vorgestellten Katalog werden über 170 Seminare und Lehrgänge angeboten. 45 davon sind komplett neu entwickelt und gestaltet worden. Damit wird angestrebt, dass von den 35.000 Mitgliedsunternehmen wiederum 5.000 bis 7.000 Bildungsbeflissene an den Lehrgängen und Kursen der Kammer teilnehmen. Wie die Geschäftsführerin Ingrid Weidhaas erläuterte, wolle man sich verstärkt am Bildungsbedarf der Wirtschaft orientieren. Deshalb soll entsprechend der aktuellen Nachfrage das besondere Gewicht auf der Aufstiegsfortbildung (Lehrgänge mit IHK-Prüfung) liegen. Das betrifft beispielsweise die Fortbildung zum Fachwirt, Industriemeister, Betriebswirt oder Fachwirt für Finanzberatung. Erstmals im Angebot ist ein Lehrgang zum IT-Berater. Anders als zu DDR-Zeiten werden heutzutage vom Staat kaum Mittel für die berufliche Weiterbildung zugeschossen. Zunehmend investieren die Unternehmen in die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter. Sie erkennen immer besser, dass gerade auch in konjunkturell schwierigen Zeiten Bildung und Weiterbildung eine lohnende Investition in die Zukunft darstellen. Die Geraer IHK will mit ihrem Weiterbildungsprogramm den vor allem mittelständischen Unternehmen bei der Ermittlung und Befriedigung des Bildungsbedarfs zur Seite stehen. IHK-Experten beraten gern neutral und kostenlos. Sie orientieren besonders auf die qualitativ hochwertige Fortbildung, die mit IHK-Abschlusszertifikaten gekrönt wird. Bundesweit vergeben die 82 deutschen Industrie- und Handelskammern für 120 Berufe Zertifikate. Ganz soweit ist die Geraer Kammer nicht. Gegenwärtig vergibt sie für etwa 30 Berufe solche Befähigungsnachweise. Doch bei Bedarf sollen weitere hinzukommen. Derartige Abschusszeugnisse sind mehr denn je gefragt, weil sie weitgehend in allen Bundesländern anerkannt werden. Zum erweiterten Spektrum an Zertifikatslehrgängen in Gera und künftig auch in Jena gehören u.a. "Berater im Direktvertrieb", "Technischer Vertriebsmanager", "Internationale Rechnungslegung" und "TQM-Koordinator" (TQM steht für Total Quality Management). Gerade diese Bildungsmaßnahmen sind besonders geeignet jene qualifizierten Fachkräfte heranzubilden, die dem Unternehmen helfen, im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Der Katalog "Berufliche Weiterbildung - Der Schlüssel zum Erfolg" kann kostenlos bei der Geraer IHK angefordert werden. Die Kammer wirbt mit der Losung "Flexible Dienstleistung am Kunden ist unser oberstes Gebot". Das kann sie auch, denn der Bereich Aus- und Weiterbildung, obwohl personell schmal besetzt, erhielt das bundesweit hochgeschätzte Zertifikat der "CERTQUA" für gutes Qualitätsmanagement.

( Harald Baumann, 27.12.2003 )

zurück