Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Trotz widriger Umstände: Geraer Bank ist erfolgreich

Trotz schwieriger wirtschaftlicher Umstände, die auch in Ostthüringen zuvielen Insolvenzen kleinerer und mittlerer Unternehmen, zu hoher Arbeitslosigkeit und stagnierender Einkommensentwicklung führten, bleibt die genossenschaftliche Geraer Bank auf Erfolgskurs, wenn auch gebremst. So hat sich die Bilanzsumme auf 290 Millionen Euro erhöht. die Spareinlagen stiegen um 3,6 Prozent, und bei Direktanlagen in Fonds gibtes einen Zuwachs von elf Prozent. Der Vorstand hat sogar die Auszahlung einer Bardividende in Höhe von 6,5 Prozent vorgeschlagen. Einen deutlichen Einbruch gab es allerdings beim Aktienmarkt. Diese und weitere Informationen zum verflossenen Geschäftsjahr wurden soeben erstmals den 60 Mitgliedern der Vertreterversammlung unterbreitet. Dieses Gremium war im Vorjahr beschlossen worden. Einzelheiten zum Geschäftsbericht erläuterten vor der Presse Vorstandsvorsitzende Gabriele Klöpfel und Marketingleiter Andreas Hartmann. Erfreulich ist vor allem, dass die Geraer Bank dazu unverändert 53.000 Konten führt und ihr weiterhin 32.000 Kunden die Treue halten. Die Kundeneinlagen beliefen sich auf insgesamt 241 Millionen Euro. In Gera und Umgebung hat die Bank insgesamt einen Marktanteil von etwa 15 Prozent. Entsprechend ihrer Unternehmensphilosophie "Ständig das Gute durch dasBessere ersetzen", hält die Bank viel von einem funktionierenden Kundenservice. So wurde die Filiale in Großenstein umfassend modernisiert - in Zeiten hohen Wettbewerbsdrucks durchaus keine Selbstverständlichkeit. Die Kunden haben die Filiale gut angenommen. Die ganzheitliche Beratung der Kunden in bestimmten Lebenssituationen hat sich bewährt, so der angebotene "Finanzplan" für die Altersvorsorge und für junge Leute solche Konditionen wie das kostenlose Girokonto, die zweieinhalbprozentige Sparverzinsung, die Kontostandsabfrage per SMS und günstige Produkte der Verbundpartner (z. B. Union-Investment, R+V-Versicherung, Bausparkasse Schwäbisch Hall usw.). Ein Drittel derKunden nutzt schon das Online-Banking. Auf Anfrage von Neues Gera zur Kundenakzeptanz konnte die Vorstandsvorsitzende mitteilen, dass bereits seit 1996 in regelmäßigen Abständen Kundenbefragungen in Zusammenarbeit mit der Uni Jena erfolgen. Die jüngste Auswertung zeigt, dass im Durchschnitt rund 83 Prozent der Kunden mit der Arbeit des Kreditinstitutes zufrieden sind. Das freut die Mitarbeiter, deren Zahl so gut wie konstant geblieben ist: 2002 waren es 89 Vollbeschäftigte. Was bei der Rolle der Geraer Bank im Leben der Stadt nicht vergessenwerden darf, ist ihr großes Engagement für kulturelle und sportliche Belange. So sponsert sie jährlich vier bis fünf Ausstellungen, vor allem einheimischer Künstler. Ein Ruhmesblatt war die Aktion zur Hilfe für die Hochwassergeschädigtenim Vorjahr. Über einen Aufruf an die Genossenschaftsmitglieder und die Kunden sowie durch eigenes Zutun der Bank kamen 150.000 Euro zusammen.

( Harald Baumann, 04.07.2003 )

zurück