Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Baustart am Gebäude der Geraer Volkshochschule

Nach mehr als zwei Jahren vorbereitender Projektarbeit hat die Umsetzung des URBAN-Projekts "Umgestaltung Gebäudekomplex Geraer Volkshochschule für bedarfsorientierte Weiterbildung" begonnen. Seitdieser Woche sind die Bauarbeiter am Werk. An der Geraer Volkshochschule (GVHS) besteht ein Erweiterungsbedarf in den Bereichen Physik, Chemie, Biologie, Umwelt- und Verbraucherfragen. Zur Verminderung dieses Defizites werden in das Bildungsangebot der Geraer Volkshochschule zielgruppenorientierte Lehrgänge aufgenommen, die die Themenbereiche Energie- und Umwelttechnik beinhalten. Das Gebäude der GVHS war über viele Jahrzehnte durch die an der Fassadebefindliche Dampfmaschine mit einem energetischen Inhalt optischer kennbar. Der neue Ansatz der Rekonstruktion greift diesen Grundgedanken auf. Neue Technologien in Lehrinhalten für zukunftsweisende Berufsorientierungen sowohl für den "Normalverbraucher", für Schüler als auch den interessierten Bürger mit mehr Allgemein- und Fachwissen auszustatten, gehören zu diesen innovativen Ideen. An der Südseite des Hauptgebäudes wird eine auch gestalterisch gelungene Photovoltaikanlage, die eine Modulfläche von 44 m2 und eine Leistung von 5,2 kW p hat, installiert. Es handelt sich hierbei um eine Pilot- und Demonstrationsanlage auf der Basis erneuerbarer Energien und diese Anlage wird für neue Lehrthemen verwendet. Nach Fertigstellung der Unterkonstruktion und dem Aufbringen des Wärme verbundsystems wird die Photovoltaikanlage im September 2003 montiert und somit Energie in das Netz der Energieversorgung Gera einspeisen. Für die neuen Lehrprogramme werden ein neuer PC-Raum und ein Lehrkabinett geschaffen. Für die Gesamtmaßnahme sind 1.611.700 Euro geplant, davon sind 75 Prozent EU-Mittel. Beim Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Infrastruktur wurden zusätzlich Fördermittel für die Photovoltaik- und eine solarthermische Anlage beantragt. Der Bau der solarthermischen Anlage zur Warmwassergewinnung ergänzt die umweltfreundliche Energiegewinnung und bietet weitere Möglichkeiten zur Programmerweiterung. Im Rahmen der Umgestaltung werden neue Unterrichtsräume geschaffen: Mal-und Zeichenraum, Kreativwerkstatt, Kreativ- und Seminarraum. Im Erdgeschoss sind mehrere Sanitäreinrichtungen vorgesehen und alle Räume barrierefrei erreichbar. Auf Grund der zentralen Lage der GVHS und des hohen Anteils anöffentlichen Besucherverkehr ist weiterhin im Rahmen des Projektes die Installation der zentralen Datenstelle des Informations-Netzwerkes der Stadt Gera vorgesehen. Von unterschiedlichen öffentlichen Standorten wie z. B. Bahnhof, Haltestellen ÖPNV, städtischen Einrichtungen und Plätzen können von dort installierten Informationssäulen Nachrichten zu Veranstaltungen, Fahrplänen usw. von Bürgern und Gästen der Stadt über das Netzwerk abgerufen werden.

( 30.05.2003 )

zurück