Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Heinrich-Böll-Tage: Lesung, Diskussion, Ausstellung

Die Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e.V. veranstaltet vom 8. bis 29.November die Heinrich-Böll-Tage 2002 in Gera. Diese Veranstaltungsreihe mit Lesung, Theater, Film und Angebote für SchülerInnen wird seit 1997 in Thüringen durchgeführt und macht dieses Jahr in Gera Station. Zwei Jubiläen sind besonderer Anlass für die diesjährigen Veranstaltungen: Heinrich Bölls 85. Geburtstag und das 30-jährige Jubiläum der Verleihungdes Literaturnobelpreises.Den Rahmen der Heinrich-Böll-Tage bildet die Ausstellung "Heinrich Böll - Leben und Werk", welche in der gleichen Zeit in der Stadt- und Regionalbibliothek zu sehen sein wird. Höhepunkte des Programmes sind ein Abend mit André Herzberg mit demTitel "Herzberg liest Böll" und ein Pantomime-Theater "Ansichten eines Clowns" mit Rudi Rhode vom Wuppertaler BASTA-Theater. Ein weiterer Höhepunkt wird die Diskussionsrunde mit dem Thema "Literatur-Preis-Wirklichkeiten - Autoren lesen und diskutieren". In dieser Runde diskutieren Annett Gröschner (Autorin und Journalistin, Berlin), Landolf Scherzer (Autor literarischer Reportagen, Dietzhausen), Jürgen Engler (Chefredakteur NDL, Berlin) Moderation: Martin Straub, (Lese-Zeichen e.V., Jena). Freitag, 8. November - Ausstellungseröffnung "Heinrich Böll - Leben undWerk" in der Stadt- u. Regionalbibliothek Gera. Anschließend Führung durch die Ausstellung durch Bernd Schulze Dienstag, 12. November, 20 Uhr, Kleines Theater im Zentrum, "Herzbergliest Böll" Mittwoch, 13. November, 20 Uhr, Filmklub im COMMA, Film "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" Sonntag, 24. November, 19 Uhr, Kulturbund, Greizer Straße, "Literatur-Preis-Wirklichkeiten" - Autoren lesen und diskutieren. Dienstag, 26. November, 19 Uhr, Hotel Courtyard by Marriott, Gourmet-Lesung "Irisches Tagebuch"-Eine Böll-Abend mit Martin Stiebert Mittwoch, 27. November, 20 Uhr, COMMA, "Ansichten eines Clowns" BASTA-Theater, Rudi Rhode Eine Plakatausstellung wird vom 8. bis 29. November in der Stadt- u. Regionalbibliothek, Puschkinplatz 7, gezeigt. Die Ausstellung "HeinrichBöll - Leben und Werk" kann während der öffnungszeiten der Bibliothek besucht werden. Auf Wunsch ist es möglich, den Ausstellungskatalog beider Heinrich Böll Stiftung Thüringen e.V. zu erhalten. - Die Organisation der Termine für kostenlose Führungen durch die Ausstellung "Heinrich Böll - Leben und Werk" übernimmt Bernd Schulze, Stadt- und Regionalbibliothek, Tel. (0365) 838 43 05. Am Vormittag des 20. und des 27. wird der Vortrag "Heinrich Böll und die DDR" von und mit Martin Stiebert angeboten. Interessierte Schulklassen können sich anmelden. Terminanfragen und Anmeldungen können an die Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen, Solveig Negelen Tel. (0361) 555 32 55 gerichtet werden. Der Vortrag ist kostenfrei. Der Filmklub COMMA bietet am 12. und 13. November den Film "Dieverlorene Ehre der Katharina Blum" für Schulklassen an. Anmeldungen bzw. Terminabsprachen an Barbara Göthel, Tel. (0365) 800 14 31.Die Pantomime-Theateraufführung der "Ansichten eine Clowns" mit RudiRhode (BASTA-Theater) findet am 27. November, 20 Uhr, im COMMA statt. Das Basta-Theater hat die "Ansichten eines Clowns" als ein Theater-Soloinszeniert, bei dem der Wuppertaler Schauspieler und Pantomime RudiRhode im fliegenden Wechsel alle Personen des Stückes spielt. Ausgangspunkt des Theaterstückes ist die Romanvorlage von Heinrich Böll. Dennoch weicht die Inszenierung von Böll`s Original ab: der Konfliktzwischen einem clownesken Außenseiter und einer konformen Gesellschaft entzündet sich heute an anderen Punkten als noch 1963.

( 25.10.2002 )

zurück