Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Bunter Baustein des Festivals

Kinder zwischen drei und 13 Jahren von Greiz bis Gera sind dem Spatzenauf der Spur. Sie können ihn mit Pinsel, Feder, Farbstiften einfangen und auf Papier bannen oder ihn mit Knete, Ton und anderen Materialien plastisch gestalten. Die Sparkasse Gera-Greiz und die Stadt Gera gaben zum sechsten Mal das Startzeichen für den Mal- und Zeichenwettbewerb zum Festival GOLDENER SPATZ. Das Motto lautet "Der Spatz zu Hause", und alle Jurymitglieder sind gespannt, was sich die Mädchen und Jungen dazu einfallen lassen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, trotzdem sind die Jurymitglieder immer wieder verblüfft, welche Ideen die Kinder haben. "Wenn Kinderzeichnen, das hat mir immer Spaß gemacht", freute sich der Geraer Maler und Grafiker, Spatzenvater Rolf F. Müller, zum Auftakt des Wettbewerbes. Von Anfang an ist er Jurymitglied. Er sei der Sparkasse dankbar, dass sie die Kreativität der Kinder auf diese Weise fördere, sagte er. Und die seien dann auch richtig stolz, wenn sie unter den Preisträgern sind. Etwa 20 Preise werden wieder vergeben. Außerdem werden rund 300 Arbeiten in einer Spatzengalerie ausgestellt, erläuterte Barbara Liebold vom Festivalbüro des Kulturamtes. Dort können die Zeichnungen oder Objekte auch abgegeben (Nicolaiberg 6) bzw. geschickt (Festivalbüro, Postfach1606, 07506 Gera) werden. Die Spatzengalerie erhält ihren Platz wieder im Kultur- und Kongresszentrum, in dem am 6. April 2003 das Familien-Film-Fest über die Bühne gehen soll. Danach können die Arbeiten im UCI Kino Gera bewundert werden. Festivalleiterin Margret Albers findet den Mal- und Zeichenwettbewerb als einen wunderbaren Auftakt für den Endspurt zum Festival. Sie sei auf die Filme, die zum Wettbewerb eingereicht werden - der Aufruf sei geradegestartet - ebenso gespannt wie auf die Zeichnungen der Kinder. "Was sich Kinder einfallen lassen, ist so interessant", meinte sie. "Der Spatz zu Hause" sei ein gutes Thema, denn der Spatz sei zwar ein bundesweiter Vogel, vergesse aber seine Heimat nicht. Das 13. Festival wird vom 2. bis 11. April erstmals an zwei Standorten ausgetragen, in Gera und in Erfurt. Der Mal- und Zeichenwettbewerb ist jedoch nur in Gera stationiert.

( NG/hs, 18.10.2002 )

zurück