Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

400 neue Stellplätze im Parkhaus "Zentrum"

Die Richtkrone schwebt seit einigen Tagen über dem neuen Parkhaus "Zentrum" zwischen Kultur- und Kongresszentrum und Dr.-Eckener-Straße - fast auf den Tag genau fünfeinhalb Monate nach der Grundsteinlegung. Und einen weiteren kleinen Rekord peilen Auftraggeber und Bauleute an: Mitte November sollen die knapp 400 Stellplätze zur Nutzung bereitstehen und damit helfen, das Weihnachtsgeschäft der Handelseinrichtungen in der Innenstadt zu beleben. Jürgen Schreiner, Geschäftsführer der Firma Munte, sieht als Bauherr realen Park-Bedarf durch das im Bau befindliche nahegelegene "Elster-Forum", das Kultur- und Kongresszentrum, die ansässigen Handelseinrichtungen und Behörden, aber auch für eine Aufwertung des KuKals Kongress-Tagungsort. Mit dem Bau des Parkhauses wurde auch ein erster Schritt für die Rekonstruktion des KuK-Gebäudes getan, denn die untere Etage wird bereits als Anlieferzone für das Haus genutzt, da die bisherigen veralteten Einrichtungen dem Neubau Platz machen mussten. Trotz der rekordverdächtigen Bauzeit hatten sich nach der Beräumung der Baustelle kaum vorhersehbare Schwierigkeiten ergeben, der gesamte Untergrund war durch Tiefenbohrungen und Sondeneinsatz untersucht worden, um eventuell Munitionsrückstände aus dem Zweiten Weltkrieg aufzuspüren zu können, erfreulicherweise ohne Ergebnis. Für die Bauleute auch erfreulich, dass die gesamte Bauzeit unfallfreiverlaufen ist. Immerhin mussten beachtliche 650 Tonnen Stahl für das Bauskelett und rund 3.000 Kubikmeter Beton antransportiert und verbaut werden. In seinem Richtspruch wünschte dann Stahlbauer Stefan Ziegler dem Gebäude auch weiterhin ein gutes Gedeihen. Bürgermeister Norbert Hein, Mitglieder der Stadtrats-Fraktionen und zahlreiche weitere Ehrengäste hörten es gern, zumal Bauherr und Bauleutedie gute Unterstützung durch die Stadt und ihre Einrichtungen bei der Planung und Durchführung des Baues besonders lobten. Rund 4,5 Millionen Euro wurden durch die Munte-AG investiert. - Als örtlicher Betreiber des "Zentrum" wird übrigens das Kultur- und Kongresszentrum fungieren, Deutlich wurde allerdings auch, dass mit dem neuen Parkhaus und dem im nächsten Jahr in Betrieb gehenden "Elster-Forum" die Zeit reif wird,auch das KuK-Gebäude gründlich zu renovieren.

( NG/ert, 18.10.2002 )

zurück