Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Radsport-Frauenherzen schlagen höher

"Auch für die 15. Auflage der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen konnten wir wieder die Weltelite des Frauenradsportes nach Ostthüringen holen", freut sich Reiner Späth, der seit zehn Jahren als Rundfahrtleiter bei dieser im Kalender der Union Cycliste Internationale (UCI) in der höchsten Kategorie eingeordneten Etappenfahrt der Frauen-Elite die Fäden fest in der Hand hält. Erst kürzlich hat er seinen 70. Geburtstag gefeiert und beabsichtigt, nach Abschluss dieser Tour das Organisations-Zepter an seinen bisherigen Stellvertreter Manfred Peterson aus Zeulenroda weiterzureichen. Doch zuvor wird er in seiner Heimatstadt Gera nach Katja Böhme (1996), Ina-Yoko Teutenberg (1997), Mandy Hampel (1998), Petra Roßner (1999/2001) und Hanka Kupfernagel (2000) die siebente Etappensiegerin in Folge küren. Am Start dieser Jubiläums-Rundfahrt sind neben Tina Liebig und Madeleine Sandig zwei Fahrerinnen vom einheimischen SSV Gera 1990 auch die Geraerin Karolin Hildebrandt aus dem Team Red Bull - Stadtwerke Frankfurt/Oder und Patricia Hempel aus dem Team Equipe NürnbergerVersicherung. Erwartet wird das 94-köpfige Fahrerfeld aus 14 Ländern, darunter sechs Weltmeister und fünf ehemalige Gesamtsiegerinnen bei dieser Tour, am Sonnabend in der Reichsstraße/Höhe UCI gegen 11.15 Uhr. Ab 10 Uhr spielt die Schalmeienkapelle Aga im Zielbereich. Gegen 10.15 Uhr präsentiert sich der Geraer SSV-Radnachwuchs mit einem Rundstreckenrennen. Die Zeit bis zur Zielankunft verkürzt die Geraer Feuerwehr mit Demonstrationsvorführungen, und für die kleinen Besucher hat sich der Freizeitclub für Kinder mit Hüpfburg und Spielmobil so manches einfallen lassen. Der Startschuss zur letzten Etappe von Gera nach Zeulenroda erfolgt am Sonntag um 10.30 Uhr auf dem Marktplatz in Gera. 9.30 Uhr finden sich die Teilnehmerinnen zur Einschreibkontrolle ein.

( NG/ze, 26.07.2002 )

zurück