Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Grundstein für neue katholische Kirche

Bischof Joachim Reinel (Bistum Dresden-Meißen) und Thüringens Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel zu Gast Den Grundstein für die neue katholische Kirche St. Elisabeth wird der Bischof des Bistums Dresden-Meißen Joachim Reinelt in Anwesenheit des thüringischen Ministerpräsidenten Dr. Bernhard Vogel am Sonnabend, 8. Juni, 9.30 Uhr, in der Geraer Kleiststraße legen.-Seit 1964 feierte die katholische Pfarrgemeinde St. Elisabeth ihre Gottesdienste in einem ehemaligen Websaal in der Nicolaistraße. In den Jahren 1902/03 war der Kirchenraum völlig umgebaut und im neugotischen Stil gestaltet worden, in den 60er Jahren entsprechend der Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils erneut verändert. Die Bausubstanz des 140 Jahre alten Gebäudes macht nun einen Kirchenneubau erforderlich, da eine Sanierung nur mit hohem Kostenaufwand möglichwäre. Es ist geplant, an der Stelle der bisherigen Kirche eine christliche Grundschule in katholischer Trägerschaft zu errichten.Der Neubau wird nach den Plänen der Architektengemeinschaft Prof. Dr.Gisberth Hülsmann/Dipl.-Ing. Elmar Sommer erfolgen. In der neuen Kirchewerden 250 bis 350 Gottesdienstbesucher Platz finden. Ein separaterGlockenturm wird die vorhandenen Glocken der alten Kirche aufnehmen. Da der Umbau und die Sanierung der alten Orgel sehr hohe Kosten verursachenwürden, wir die Ott-Orgel aus Hildesheim für die Geraer Kircherestauriert und umgesetzt. Das gesamte Projekt ist auf über 1,7 Millionen Euro veranschlagt. Davon wird das Bistum Dresden-Meißen mit reichlich 1,1 Millionen Euro den Hauptanteil übernehmen. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken hat einen Zuschuss von 255.600 Euro zugesagt, die Bundesanstalt für Arbeit 194.300 Euro. Den restlichen Betrag in Höhe von rund 153.00 Euro muss die Pfarrei selbst aufbringen.

( 07.06.2002 )

zurück