Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Neustart für Biomarkt geplant

Jörg Tschentscher und Fabian Otto, die Gründer der Naturata GmbH mit Sitz in Halle waren verwundert, als sie im vergangenen Jahr von der Schließung des Biomarktes in der Vogtlandstraße erfuhren. Beide glaubten an Idee und Umsetzung von Silke Beyer, der ehemaligen Inhaberin vom Biowerk 8 und fanden es deshalb auch sehr schade, dass sie aufgeben musste. Nach Schließung des Biomarktes stand das erst 2019 fertiggestellte Gebäude wieder leer und lange sah es nicht danach aus, dass sich ein Nachmieter findet.

Die Naturata Gründer bekundeten aber bereits vor einiger Zeit Interesse am Gebäude, da man neben dem Markt in Halle einen weiteren eröffnen wollte. „Das Gebäude bot sich an und wir führten die ersten Gespräche mit dem Besitzer. Die Gespräche zogen sich hin, aber jetzt konnten wir die Mietverträge unterzeichnen und mit Umbau und Neugestaltung beginnen“, erklärt Fabian Otto, der früher bei Jörg Tschentschner in einem seiner Biomärkte in Magdeburg angestellt war und später mit ihm die Naturata GmbH gründete. Die Eröffnung planen beide für Mitte März und neben den Bauarbeiten laufen deshalb parallel auch die Bewerbungsgespräche. „Es haben sich einige ehemalige Mitarbeiter des Marktes beworben, aber wir sind noch immer auf der Suche und deshalb freuen wir uns über jede Bewerbung unter kontakt@naturata-magdeburg.de“, so Otto weiter.

Starten will man mit Biomarkt und Bistrobereich. Wenn alles läuft und die Kundschaft das Konzept annimmt, will man über weitere Schritte nachdenken. „Mit der Essensbelieferung für Schulen und Kindergärten haben wir zwar Erfahrung durch unser Konzept in Magdeburg, aber dies ist noch kein Thema für Gera. Hier wollen wir unseren Biomarkt mit persönlichem Flair und Produkten des täglichen Bedarfs bestehend aus Lebensmitteln und Drogerieartikeln, etablieren“, so Otto weiter. Hauptlieferant für den Biomarkt ist dabei das Biohandelshaus Dennree. Jedoch setzt man nicht nur auf den oberfränkischen Lieferanten, sondern will auch, dass die regionalen Erzeuger ihre Produkte über den neuen Biomarkt vertreiben. Erste Kontakte und Gespräche gibt es bereits und beide Inhaber sind erfreut, dass die Anfrage so groß ist. Doch bevor auf dem Parkplatz und im Markt wieder reges Treiben herrscht, gibt es für die Inhaber noch viel zu tun. Denn bisher fehlt dem Eröffnungs-Banner, welches am Haus den Neuanfang verkündet, noch das Datum.

( Lars Werner, 26.02.2021 )

zurück