Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Zweifacher Sieg für Geraer Unternehmen

Das Geraer Unternehmen Hygienemarkt 24 hat im Pandemiejahr 2020 gleich zwei der begehrten Preise des Thüringer Gründerpreises ThEx Award abstauben können. Neben dem zweiten Platz in der Kategorie Nachfolge überzeugten sie die Jury von ihrer „Cleanstage”, einem Kooperationsprojekt mit der BOXFABRIK BXMS GmbH aus Harth-Pöllnitz und mkf GmbH aus Lederhose. Dafür erhielten sie den Sonderpreis „Innovative Lösungen in der Corona-Pandemie”.

Kategorie Nachfolge

Stefan Lantzsch übernahm im Dezember 2017 den Hygienemarkt und entwickelte ihn zu einem Geschäft, welches hauptsächlich online und europaweit tätig ist. Aufmerksam geworden auf den kleinen Ein-Mann-Betrieb ist er während seiner Suche in Gera Partner für seine BioCleaning GmbH zu finden. „In der Greizer Straße fand ich den Hygienemarkt, damals für mich völlig unscheinbar. Kurze Zeit später stand fest, dass wir das Geschäft übernehmen werden. Am 1. Januar 2018 haben wir die Übernahme wirtschaftlich vollzogen. Zu dieser Zeit war ich noch als Teilhaber bei der BioCleaning GmbH beschäftigt. Doch mit der Zeit verlangte der Hygienemarkt meine volle Aufmerksamkeit, sodass ich mich aus der BioCleaning GmbH zurückzog”, schildert Stefan Lantzsch die Entwicklung. Heute beschäftigt er gemeinsam mit seiner Ehefrau Denise Dietzmann vier Mitarbeiter, der fünfte soll 2021 folgen. „Vorrangig arbeiten wir im B2B-Bereich, das heißt wir sind Ansprechpartner für Händler, Unternehmen und Dienstleister. Wir verkaufen Personalhygiene, Desinfektionsmittel, industrielle Reinigungsanlagen, Drehkreuzanlagen und Zubehör”, zählt der 39-jährige Geschäftsmann auf.

Seit der Übernahme ist es dem Ehepaar gelungen, den Umsatz zu verdreifachen. Aktuell sind sie auf der Suche nach neuen Lagerhallen und Büroräumen, die derzeitigen Räumlichkeiten in der Zwötzener Straße 45 werden langsam zu klein. „Wir benötigen rund 1.000 Quadratmeter gern in oder um Gera. Wir wollen hier bleiben”, erklärt die Frau der Zahlen, Denise Dietzmann.

Während sie sich um die Finanzen des Unternehmens kümmert, zeichnet Stefan Lantzsch für Service und Kundenkontakt verantwortlich. „Wir verkaufen nicht nur, sondern beraten auch. Das ist unsere Kernkompetenz, dem Suchenden das passende Produkt bieten zu können”, weiß er. Es war Denise Dietzmann, die das gemeinsame Unternehmen beim Thüringer Gründerpreis in der Kategorie Nachfolge anmeldete. „Überraschend aber glücklich, so fühlte ich mich, als bekannt wurde, dass wir die Jury überzeugen konnten und den zweiten Platz erreicht haben”, zeigt sich Denise Dietzmann erfreut. Und sie gemeinsam mit ihrem Team können sich freuen, denn sie haben gleich zweimal gewonnen. Mit Sicherheit eine Seltenheit beim Thüringer Gründerpreis. Überzeugt haben sie mit ihrer Erfindung der Cleanstage und dafür den „Sonderpreis für Innovative Lösungen in der Corona-Pandemie” gewonnen. Gemeinsam mit der BOXFABRIK BXMS GmbH aus Harth-Pöllnitz und der mkf GmbH aus Lederhose haben sie diese Cleanstage entwickelt.

Sonderpreis Innovative Lösungen

Der Sonderpreis für „Innovative Lösungen in der Corona-Pandemie“ geht an die Unternehmen Hygienemarkt 24 GmbH aus Gera und die BOXFABRIK BXMS GmbH aus Harth-Pöllnitz. Gemeinsam mit der mkf GmbH aus Lederhose entwickelten sie die „Cleanstage“. Ein umgebauter Container, in dem ein Drehkreuz, eine Händedesinfektionsstation, eine Temperaturmessung und weitere technische Komponenten installiert sind, um auf Großveranstaltungen das Infektionsrisiko zu minimieren. Das Produkt repräsentiert die Flexibilität, Improvisationsgabe und Kooperationsfähigkeit von Thüringer Unternehmern. „Wir haben mit dieser Cleanstage eine Outdoor-Lösung geschaffen, um relativ schnell eine Vielzahl an Menschen auf die aktuell geltenden Hygienebestimmungen zu testen. Diese Cleanstage fungiert wie eine Schleuse, in der die Körpertemperatur und das Tragen eines Mundschutzes gecheckt werden und ein Desinfektionsdrehkreuz vorhanden ist. Vor allem auf Veranstaltungen oder im Fußballstadion – überall dort, wo relativ schnell eine hohe Anzahl an Menschen den Eingang passieren muss – kann die Cleanstage zum Einsatz kommen”, erklärt Miterfinder Stefan Lantzsch. Rund 40.000 Euro haben die drei Unternehmen in diesen Prototypen investiert. Die Nachfrage ist bereits jetzt hoch. Das Ziel, mehrere dieser Cleanstage zu produzieren und zur Miete anzubieten. „Diese mobile Lösung zur Miete ist eine finanzierbare und machbare Lösung für Veranstalter jedweder Coleur”, ist sich der Geschäftsmann sicher.

Hintergrundinformation

Der ThEx AWARD ist ein Wettbewerb des Thüringer Zentrums für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) unter Federführung der Industrie- und Handelskammer Erfurt. Das Preisgeld wird vom Thüringer Wirtschaftsministerium gestiftet. Als zentrale Anlaufstelle zu allen Fragen rund um das Thema Selbstständigkeit steht das ThEx Gründerinnen und Gründern sowie kleinen und mittleren Unternehmen mit besonderen Angeboten zur Seite. Sponsoren und Unterstützer sind: bm-t beteiligungsmanagement thüringen gmbh, Bürgschaftsbank Thüringen GmbH, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Thüringen mbH, Thüringer Aufbaubank, Sparkasse Mittelthüringen, Forschungs- und Technologieverbund Thüringen e.V., Wirtschaftsspiegel Thüringen. www.thex.de/award

( Fanny Zölsmann, 11.12.2020 )

zurück