Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

„Wir schützen Ihr Eigentum”

„Eigentum ist ebenso wie die Freiheit ein Grundrecht. Privates Eigentum und Freiheit sind das Fundament für eigenverantwortliches Handeln und für die Schaffung von Wohlstand. Eigentum bedeutet Verantwortung. Der sorgsame Umgang mit dem Eigentum und die Bereitstellung von Wohnraum zur Miete ist im Kern die Einlösung der grundgesetzlichen Sozialpflichtigkeit des Eigentums. Private Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer übernehmen als Garanten einer guten Wohnraumversorgung Tag für Tag gesellschaftliche Verantwortung”, erklärt Björn Pfob, Rechtsanwalt und Vorsitzender des Geraer Ortsverbandes „Haus & Grund” die Intention dieser Organisation.

„Haus & Grund” setzt sich dafür ein, dass die Menschen in Deutschland in den eigenen vier Wänden gut leben können – sowohl im Eigentum als auch zur Miete. In diesem Jahr feiert „Haus & Grund” sein 30. Geburtstag. „Der Vorstand hat beschlossen die für dieses Jahr geplante Feierlichkeit zum 30-jährigen Bestehen unseres Ortsvereins aufgrund der aktuellen Gesundheitslage zu verschieben. Wir planen einen Nachholetermin im kommenden Jahr”, blickt Pfob zuversichtlich ins Jahr 2021.

Gründung im Jahr 1883

Ursprünglich im Jahre 1883 als Geraer Hausbesitzerverein gegründet, wurde er in der Zeit von 1933 bis 1945 verboten. Auch in der DDR wurden Vereine bis zur politischen Wende im Herbst 1989 nicht geduldet. So erfolgte am 12. Mai 1950 die Löschung des Vereins aus dem Vereinsregister beim Amtsgericht Gera. Erst mit der Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 war es möglich, den Geraer Hausbesitzerverein, nunmehr unter den Namen „Grund- und Hausbesitzervereins Gera und Umgebung“, neu zu gründen.

Wohnraum in der DDR

Insgesamt war die Versorgung der Bevölkerung mit Wohnraum unbefriedigend. Viele werden sich noch daran erinnern, dass ohne einen sogenannten Wohnberechtigungsschein bzw. Wohnungszuweisung und dem Familienstand „verheiratet“ keine Wohnung zu bekommen war. Dieser Zustand konnte auch nicht durch das staatliche Wohnungsbauprogramm bis zum Schluss der DDR entscheidend verbessert werden. Erst der Übergang zu einer marktwirtschaftlich orientierten Wohnraumpolitik unter den Grundsätzen einer sozialen Ausgewogenheit gewährleistete die notwendigen Investitionen zur Instandsetzung und Modernisierung des Wohnungsbestandes. Seitdem wurden hierdurch die Wohnverhältnisse spürbar verbessert, gleichzeitig aber auch ein Angebot an bezahlbarem Wohnraum aufrechterhalten. Mit dem Einigungsvertrag wurde das Mietrecht der DDR außer Kraft gesetzt, so dass für alle bestehenden Mietverträge in den neuen Bundesländern ab dem 3. Oktober 1990 das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) gilt, verbunden mit Übergangsvorschriften.

Neugründung 1990

Die veränderte Rechtsordnung, die Gegebenheiten der Marktwirtschaft und die staatlichen Hilfen beim Bauen in den neuen Bundesländern zeigten ein großes Informationsbedürfnis seitens der privaten Haus- und Grundstückseigentümer.

Dies erkennend, ergriffen seinerzeit Herr Rechtsanwalt Schumann, Herr Seifert und Herr Bauer die Ini­tiative zur Vereinsgründung. Dabei wurden sie vom Haus- und Grundbesitzerverein aus der Partnerstadt Nürnberg mit Beratungsleistungen und vor allem Informationsmaterial sowie einem zinslosen Darlehen tatkräftig unterstützt. Parallel hierzu erschien in der Lokalzeitung „Ostthüringer Nachrichten“ am 13. September 1990 ein entsprechender Aufruf:

„Private Hausbesitzer vereint Euch!

Interessenmeldung unter

3055 HDR, Kornmarkt, Gera

Daraufhin versammelten sich am 17. Oktober 1990 im Club-Café „Graf Zeppelin“ in der Rudolf-Diener-Straße in Gera 17 private Hauseigentümer. „Am 2. November 1990 berichtete dann die Ostthüringer Nachrichten über die Gründung des ‚Grund- und Hausbesitzervereins Gera und Umgebung‘, welcher am 11.Januar 1993 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Gera eingetragen wurde”, erzählt Björn Pfob aus der Geschichte.

Vereinsarbeit

Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit war von Anfang an die Rechtsberatung der Mitglieder. Die Bewältigung der Rechtsprobleme, vor allem auf dem Gebiet des Wohnraummietrechts erfolgte von Beginn an durch die Rechtsanwälte Dr. Peter Graumann und Jürgen Schumann. 1997 bzw. 2000 kamen dann die Rechtsanwälte Frank Wunderlich und Björn Pfob hinzu.

Um die eine einheitliche Außendarstellung der Ortsvereine im Landesverband und bis auf Bundesebene zu gewährleisten, wurde auf Empfehlung des Zentralverbandes von Haus & Grund Deutschland unser Verein ab dem 1. Januar 1998 in „Haus & Grund Gera e.V.“ umbe­nannt. Der Einzugsbereich unserer Mitglieder umfasst jedoch auch weiterhin auch das Geraer Umland.

Als ein voller Erfolg haben sich die seit 2005 mehrmals jährlich durchgeführten Informationsveranstaltungen zu Themen, welche einen Immobilieneigentümer oder Vermieter betreffen, erwiesen.

Seit der Premiere 2014 nimmt der Ortsverein an der von der Stadt veranstalteten Immobilienmesse „GERA WOHNEN“ teil.

Kontakt

☎ 4209526, hausundgrund@hotmail.de. Büro: Laasener Straße 12

( Fanny Zölsmann, 03.09.2020 )

zurück