Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Liedmäßig um die Welt

30 Jahre Aequalis-Frauenchor Gera, 30 Jahre gleichgestimmt und gleichgesinnt, so die Bedeutung des außergewöhnlichen Namens. Mit einem großen Jubiläumskonzert wird dieses bedeutende Ereignis am Sonntag, 16. Juni, 19 Uhr, im Geraer Rathaussaal gebührend gefeiert. Dazu sind Wegbegleiter, Gründungsmitglieder und Freunde des Chorgesangs herzlich willkommen.

An dem Abend, der unter der Leitung von Sebastian Göring steht, will der Chor seine musikalische Vielfalt zeigen. Auf dem Programm stehen Lieder aus 30 Jahren Chorgeschichte. Dazu gehören „Ave verum“ von Mozart, „Suomen laulu“ aus Finnland oder die Volkslieder „ Kein Feuer, keine Kohle“ und „Im schönsten Wiesengrunde“, aber auch viele Neueinstudierungen wie „Má Hv?zda“ von Smetana, das Pflichtlied des internationalen Chorfestivals „Prager Cantat“, von dem der Chor mit einem silbernen Diplom zurückgekehrt ist, „Halleluja“ von Cohen oder „Slavikovský polečko malý“ von Dvořák und viele andere Lieder aus mehreren Jahrhunderten. Dazu reist Chorleiter Sebastian Göring mit den Sängerinnen liedmäßig um die Welt, denn gesungen wird neben deutsch in den Originalsprachen der Länder, aus denen die Lieder stammen: englisch, tschechisch, finnisch, französisch. Im Repertoire, das ständig erweitert wird, befinden sich auch Beispiele in japanischer, estnischer, schwedischer, norwegischer und russischer Sprache, Choräle in Latein gehören ebenso dazu. Singt der Chor in den meisten Fällen acapella, wird zum Jubiläumskonzert ein Gast aus Berlin, Christopher Peyerl, die Sängerinnen am Klavier begleiten.

Kaum ist am Sonntagabend das Konzert verklungen, ist der Chor bereits wieder am Mittwoch, 21. Juni gegen 19.30 Uhr auf der Treppe der Salvatorkirche zur Féte de la Musique zu hören. Von Anfang an waren die Sängerinnen dabei als sich die Stadt das erste Mal bei diesem europaweiten Musikereignis, das Straßen und Plätze durch die unterschiedlichsten Mitwirkenden zum Singen und Klingen bringt, beteiligte. In diesem Jahr gibt es etwas Besonderes. Genau 20 Uhr wird in allen beteiligten Städten in Frankreich, Polen, Belgien, Griechenland und weiteren Ländern die Europahymne „Ode an die Freude“ erklingen, und der Frauenchor Aequalis hat die Ehre, diese Hymne mitzusingen.

(Karten für das Jubiläumskonzert am Sonntag, 16. Juni, gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf in der Gera-Information.)

( Helga Schubert, 12.06.2019 )

zurück