Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

4. Apres Tour am 4. August in Gera

Am 4. August kommt die 4. Apres Tour nach Gera. Noch sind es einige Tage bis zum Anmeldeschluss für die Nachwuchsrennen, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Nach dem Nachwuchsrennen und zwischen den Profirennen findet in diesem Jahr auch das Prominentenrennen statt. „Ich freue mich, dass Gera als Radhochburg am 4. August wieder so viele Profis und Prominente begrüßen kann. Heutige Spitzensportler und alte Hasen gehören dazu. Sie werden ihr Können unter Beweis stellen und viele Fans anziehen. Ich wünsche allen Besuchern dieser großartigen Veranstaltung einen interessanten Tag in Gera und den Sportlern einen erfolgreichen und unfallfreien Wettkampf“, so Oberbürgermeister Julian Vonarb. Er ist beim Start für das Profirennen mit Marcel Kittel und zur Gesamtsiegerehrung dabei.

„Nachdem die Nachwuchsathleten zunächst selbst um den Siegerpokal der Apres Tour-fahren werden, können sie schon kurze Zeit später hautnah dabei sein, wenn sich ihre Vorbilder auf der 1,1 km langen Runde duellieren“, so der sportliche Leiter Lucas Schädlich.

Auch in diesem Jahr wird bei den Profis und Prominenten keine Langeweile aufkommen, denn es stehen wieder kurzweilige Rennen auf dem Plan. Es sind nicht nur die alten Hasen mit dabei, sondern auch Ehemalige im besten Radsportalter, wie der Thüringer Topsprinter Renè Enders oder Publikumsliebling Marcel Barth und Nils Plötner. Die Liste der bekannten Namen ist sehr lang. Olaf Ludwig, Thomas Barth, Gerald Mortag, Wolfgang Lötzsch u.s.w. werden im Kriterium sowie beim Ausscheidungsfahren zeigen, was sie noch können und Radsportherzen höher schlagen lassen.

In den vergangenen drei Austragungen machte die Apres Tour Gera insbesondere aufgrund des namhaften Profirennens auf sich aufmerksam. Nach den Siegen von Andrè Greipel, Nils Politt und Robert Wagner will diesmal Marcel Kittel in Gera ganz oben stehen. Dass es kein Selbstläufer wird, zeigt der Blick in die Startliste, denn gegen die schnellen Beine von Rüdiger Selig, dem Drittplatzierten der diesjährigen Deutschen Meisterschaft, Max Walscheid oder Jasha Sütterlin wird es schwer werden. Unterstützung wird Marcel von Rick Zabel erhalten. Für viel Spannung ist gesorgt. Gera freut sich auf viele Zuschauer und die großartige Stimmung an der Rennstrecke.

Ablaufplan

09.30 Uhr: Anfänger

09.45 Uhr: U11

10.20 Uhr: U13

11.00 Uhr: U15w

11.45 Uhr: U15m

12.35 Uhr: U17

14.15 Uhr: Fahrervorstellung/ Einschreiben – Profis/Prominente

15.00 Uhr: LongestLap – Profis

15.25 Uhr: Kriterium – Promis

16.10 Uhr: Temporunden – Profis

16.50 Uhr: Ausscheidungsfahren – Promis

17.30 Uhr: Ausscheidungsfahren – Profis

18.10 Uhr: Gesamtsiegerehrung – Promis

18.25 Uhr: Gesamtsiegerehrung – Profis

Streckenführungn

Strecke: Rundenlänge: 1,1 km

Start/Ziel: Puschkinplatz

Strecke: De-Smit-Straße, Neue Straße, Gebrüder-Häußler-Straße, Friedericistraße, De-Smit-Straße

Verkehrseinschränkungen

Aufgrund des Radrundrennens „Apres Tour“ kommt es am Samstag, 4. August, im Bereich der Innenstadt von Gera zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. Folgende Straßen sind zwischen 7 und 20 Uhr für den Fahrverkehr voll gesperrt.

De-Smit-Straße vom Puschkinplatz bis zur Friedericistraße; die Zufahrt zu den Gera-Arcaden und zum Sonnenhof aus Richtung Straße am Sommerbad/ Hainstraße ist gewährleistet.

Friedericistraße von der Gebrüder-Häußler-Straße bis zur De-Smit-Straße

Neue Straße von der Gebrüder-Häußler-Straße bis zur De-Smit-Straße; aus dem Wohngebiet Tivolistraße ist die Ausfahrt über den Puschkinplatz möglich.

Der Verkehr auf der Gebrüder-Häußler-Straße wird im Gegenverkehr einspurig gewährleistet. Die Stadt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Beachtung dieser Verkehrsregelungen.

( Gera (gw), 28.07.2018 )

zurück