Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Böllerknall und Bücherklang zum 19. Langenberger Schützenfest

Von Angelica Draheim, Privilegierte Schützengesellschaft Langenberg

Aus Aga, Zeitz, Großenstein, Münchenbernsdorf, Crossen, Bürgel, Wünschendorf, Veitsberg, Weida und natürlich auch aus Gera reisten die Schützenschwestern und -brüder an, um mit ihren Standböllern, zahlreichen Kanonen und Handböllern das Schützenfest zu begrüßen.

Das Kommando über die historischen Waffen hatte in diesem Jahr der Gastgeber und Vorsitzende der Privilegierten Schützengesellschaft Langenberg e. V., Schützenbruder Reinhard Wilfer höchst selbst. Er gab das Signal für eine langsame Reihe, eine schnelle Reihe und den Salutschuss, bei dem alle Schützen zum selben Zeitpunkt ihren Schuss abgeben müssen. Das klappte beim ersten Mal gar nicht und wurde deshalb erfolgreich unter Beifall der Zuschauer wiederholt.

Die Gastgeber hatten ihr Schützenhaus für den Einzug der Gäste fein gemacht, vor dem Schützenhaus brannte der Rost und im Gebäude waren es leckere Kuchen und der Kaffeeduft, der die Gäste bei Musik verweilen ließ.

Eine Besonderheit bei den Langenberger Schützen ist, dass sich der König nicht im sportlichen Wettkampf mit seinen Vereinsmitgliedern messen muss, sondern dass er gewählt wird und so übergab der alte Schützenkönig Eberhard Böhme die silberne Amtskette an den neuen Schützenkönig Hanno Raatz für ein Jahr. Schützenbruder Raatz ist seit vielen Jahren Mitglied des Vereins und konnte sich dort bisher wegen seiner Tätigkeit im Familienunternehmen RaatzconnectMedia GmbH nur wenig engagieren. Er sagte: „Ich freue mich jetzt mit 70 Jahren auf die kommende Zeit und möchte meine Aufgaben als Schützenkönig und als Vereinsmitglied gerne wahrnehmen. Man muss sich bei Zeiten einen gesellschaftlichen Kreis aufbauen, damit das Leben auch nach dem aktiven Berufsleben weiterhin lebenswert bleibt. Unter diesem Motto wurde ich vor mehr als 20 Jahren Mitglied des Schützenvereins.“ Außerdem ist Schützenbruder Hanno Raatz Volleyball-Spieler im SV Roschütz und auch dort seit Jahren aktiv.

Im Anschluss an die Inthronisierung des neuen Schützenkönigs überreichte der Ehrenpräsident und Mitglied des Thüringer Schützenbundes Dietmar Berger das Protectorabzeichen mit Ehrenurkunde in Silber an Schützenbruder Horst Draheim für seine über 80 Jahre währende, erfolgreiche sportliche Laufbahn als Schütze.

Nach den Ehrungen kämpften die Schützenkönige aller anwesenden Vereine beim Vogelschießen um den Titel „König aller Könige“. Es gewann in diesem Jahr Schützenbruder Lutz Heuschkel aus Großaga. Ein schönes Fest im Wohngebiet von Gera-Langenberg klang bei Musik und Tanz in der Nacht aus. 

( 15.07.2017 )

zurück