Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Auf der Suche nach der Genussformel

Also, liebe Bürger aus Gera und der Region, am Donnerstag, den 16. März, solltet Ihr, wenn Ihr nichts anderes vorhabt, den Barocksaal im Geraer Naturkundemuseum ansteuern. Dort könnt Ihr Euch an der „Suche nach der Genussformel“ beteiligen. Das Ganze ist als ein Ausflug in die kulinarische Physik gedacht.

Mit dieser geheimnisvoll anmutenden Veranstaltung gibt sich das Otto-Lummer-Kolloquium die Ehre. Es ist das fünfte seiner Art, mit dem Geras großer Sohn Otto Lummer, Naturwissenschaftler von internationalem Rang geehrt werden soll.

Die Veranstalter, Otto-Lummer-Kolleg, Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Gera und der Fachdienst Wirtschaftsförderung, wollen mit der Vortragsreihe Lummers Erbe pflegen und aktualisieren. Das versichern die Initiatoren, die Physiker Prof. Dr. Falk Lederer, Prof. Dr. Peter Bussemer und der Optik-Ingenieur Manfred Schubach. Mittel zum Zweck ist dabei die Kooperation mit Wissenschaftlern aus Jena.

Diesmal konnte „Auf der Suche nach der Genussformel“ der Physiker Prof. Dr. Christian Spielmann gewonnen werden. Tätig ist er am Institut für Optik und Quantenelektronik und Abbe Center of Photonics der Uni Jena. Er geht davon aus, dass originelle Kochrezepte der Schlüssel zu gutem Essen sind. Bei genauem Hinsehen stellt man fest, das darin jede Menge interessante entdeckenswerte Physik und Chemie verborgen ist. So ist man als Hobby- oder Profikoch in der Lage, Gerichte zu verfeinern oder sogar neue kulinarische Köstlichkeiten zu erschaffen.

Solche Veranstaltungen der Wissensvermittlung sind ganz nach dem Geschmack des seit einiger Zeit wiederbelebten Arbeitskreises „Schule-Wirtschaft Gera“ sowie des Schülerforschungszentrums (Sitz: Liebe-Gymnasium; Leiter Thomas Kaiser). Das gemeinsame Anliegen besteht darin, die junge Generation an die zauberhaften zukunftsträchtigen Erscheinungen der Physik heranzuführen. Denn um die wissenschaftlich-technische Ausbildung an den Schulen in Gera und der Region steht es nicht gut. Nur wenige junge Leute wollen Physik oder Chemie studieren, wobei sich auch negativ auswirkt, dass Gera kein Forschungszentrum aufweist.

Einen Lichtblick zum Thema „Lummers Erbe lebt“ brachte soeben die 23. Ostthüringer Regionalmesse „Jugend forscht – Schüler experimentieren“. An der Veranstaltung im Rositzer Kulturhaus haben Leute des Arbeitskreises und Schülerforscher mitgewirkt. Die Ergebnisse des Regionalwettbewerbes können sich sehen lassen. Mit 64 Projekten und 140 Teilnehmern wurde dieses Jahr ein Rekord erreicht. Wie Thomas Kaiser voller Stolz berichten kann, stammen aus Gera sieben Projekte mit 16 Teilnehmern. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine deutliche Steigerung. Aus Gera beteiligten sich drei Schulen und zwar das Karl-Theodor-Liebe-Gymnasium, das Osterland-Gymnasium und die Astrid-Lindgren-Grundschule.

Die Projekte aus Gera errangen insgesamt sechs Preise. Dazu gehört ein Sonderpreis für Florian Eife und Albert Werner, beide Liebe-Gymnasium, für ihr Projekt „Störungssuche durch Triangulation“. Sie dürfen eine Woche ins Ballonfahrercamp. Von den sieben Kategorien konnten Geraer Projekte zwei 1. Preise in der Nachwuchssparte „Schüler experimentieren“ gewinnen. In der Kategorie Physik handelt es sich um das Projekt „26,995 MHz Pulsationspolarimeter“ von Simon Brandt und Richard Dallüge, beide Liebe-Gymnasium. In der Kategorie Technik war das Projekt „JOSCHI – unser Spezialfahrzeug“ von Jonathan Gerth und Ludger Schindler, beide Lindgren-Grundschule, erfolgreich. Diese kommen weiter in den Landeswettbewerb am 23. März in Jena.

In der Forscherwerkstatt des Schülerforschungszentrums Gera entstanden vier Projekte, betreut durch Gerd Jaeche vom Liebe-Gymnasium, welches selbst auch einen Preis als besonders aktive Schule überreicht bekam.

Übrigens: Im Juni gibt es ein weiteres und damit das schon 6. Kolloquium. Ganz im Sinne Otto Lummers, dem Geraer Genie, geht es wieder um ein spannendes Thema aus der Welt der Physik.

( Harald Baumann, 11.03.2017 )

zurück