Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Verpflegung in den Kitas

Für viele Eltern ist die Frage, was ihr Kind täglich in der Kita auf den Teller bekommt eine entscheidende. Dabei spielt der abwechslungsreiche, gesunde Aspekt eine ebenso wichtige Rolle wie der finanzielle, ausreichende. Während die einen sich täglich eine Portion Fleisch für ihre Kleinsten wünschen, hoffen andere, dass der Anteil an Obst, Gemüse und Beilagen, die nicht nur aus Kartoffeln und Nudeln, bestehen, überwiegen.  
Michael Richter, Vorsitzender des Stadtelternbeirates, hat viele Gespräche in Einrichtungen und mit Essensanbietern geführt. Während bei den einen die Portionen viel zu klein sind, zugekauft werden muss, um die Hungrigen satt zu machen, fehlt es an anderer Stelle an Abwechslung. „Das heißt nicht, dass unsere Kitas nicht nach den Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung handeln”, betont er. „Wir wollen den Eltern mit diesem Angebot eine Plattform bieten, ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und auch über den Tellerrand hinauszuschauen.”
Symbioun ist ein Verein, der sich der Prävention und Gesundheitsförderung verschrieben hat. Ziel und Ansatz ist es, den Einrichtungen und Fachkräften fachlich hochwertige Unterstützung bei der Ausgestaltung einer kind- und familienorientierten Ernährungsbildung und Gemeinschaftsverpflegung anzubieten. Zu diesem Zweck bietet symbioun Bildungsangebote zu Ernährungs- und Verpflegungsthemen an. Zielgruppen sind Fachkräfte, Eltern und Essensverantwortliche, Produzenten und Lieferanten.
Am Donnerstag, 16. Februar, 19 Uhr, wird Dozentin Mareen Schulze im Murphys Pub über Verpflegung in Kitas sprechen und Raum für Gespräche bieten.

( Fanny Zölsmann, 11.02.2017 )

zurück