Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Das Erlebnis besonderer Art: die "Faszination Auto-mobil"

Wenn in diesem Jahr das Oberzentrum Gera 23 bedeutsame publikumswirksame Veranstaltungen auf dem Programmkalender hat, so muss als jetzt unmittelbar bevorstehendes Highlight am 10. und 11. März die Ausstellung "Faszination Auto-mobil" genannt werden. Der Geraer Autofrühling, der in den vergangenen Jahren jedes Mal zwischen 18.000 und 25.000 Besucher aus nah und fern anlockte, findet bereits zum 9. Male statt und ist mittlerweile zu einer liebgewordenen Tradition geworden.
Die drei Veranstalter, Sparkasse Gera-Greiz, Innung des Kfz.-Handwerks Ostthüringen und Gesellschaft zur Förderung des Kfz.-Wesens haben vollmundig versprochen, die Stadt für ein Wochenende zu "Thüringens größtem Autohaus" zu machen. Wie Sparkassen-Vorstandsmitglied Helmuth Braun und Innungs-Geschäftsführer Klaus Anderlik vor der Presse erläuterten, wollen 25 Autohändler aus Gera und Umgebung über 130 Neufahrzeuge dem autoverwöhnten Publikum präsentieren, davon allein über 80 unter einem Dach im Kultur- und Kongresszentrum. Aber zum "Autosalon" großen Stils gehören auch die Gera-Arcaden, die Amthor-Passage, die Sorge und die Schloßstraße.
Die zweitägige Auto-Show soll nach dem Willen der drei intensiv zusammenarbeitenden Veranstalter den Charakter eines Volksfestes erhalten. Deshalb wird den Besuchern ein "aufregendes interessantes und buntes Wochenendprogramm für die ganze Familie" geboten, wie es in einer Mitteilung heißt. So wollen New Line Dance Company, das Zentrum für Kampfkünste, die Cheerleaders von den Great Geraer Skaters, das Tanzpaar Hadlich und weitere Ak-teure für unterhaltsame und aktionsreiche Stimmung sorgen. In den Gera-Arcaden werden eine Cabrio-Ausstellung und mehrere Modenschauen Anziehungspunkt sein. Der bei großen Veranstaltungen sonst oftmals stiefmütterlich behandelte Marktplatz präsentiert sich für sportlich-ambitionierte Besucher als Parcours eines Off-Road-Clubs.
Nun müssen lediglich Handel und Gastronomie noch ordentlich mitspielen. Die Händler der Innenstadt wollen am Sonnabend bis 14 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr für ihre Kunden dasein.
Als pfiffige Idee der Veranstalter dürfte sich eine Tombola erweisen, bei der ein von der Sparkasse gestifteter brandneuer Mazda 323F, den das Autohaus Jokisch bereitstellt, zu gewinnen ist. Der Preis hat einen Wert von rund 30.000 Mark.
Die Automesse findet vor dem Hintergrund einer abgeschwächten Konjunktur auf dem Fahrzeugmarkt statt. Auf Anfrage von Neues Gera wurde mitgeteilt, dass die Ostthüringer Kfz.-Innung mit ihren gegenwärtig 243 Mitgliedern im vergangenen Jahr einen um zehn Prozent rückläufigen Verkauf verkraften musste. Dennoch sind beispielsweise in Gera derzeit etwa 54.000 PKW zugelassen, so dass fast jeder zweite Einwohner ein Auto fährt. Bei den Neuzulassungen rangieren die Marken Opel, Vw und Ford vorn. Helle Farben (z. B. silbern) sind "in".
Mit der Autoshow 2001 soll der Wunsch nach einem neuen Auto angekurbelt werden. Bei den "Neuen" gibt es zahlreiche Neuerungen für besseres Fahrverhalten, Leichtbauweise, sparsamen Spritverbrauch, geräuscharme Motoren, geringere Abgasemissionen, höhere Sicherheit und größeren Fahrkomfort. Mit den meisten Neufahrzeugen lassen sich zwischen 600 und 1000 Mark Steuern im Jahr sparen.

( NG/hb, 10.03.2001 )

zurück