Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Kleidung bis Möbelstück

Mit Sicherheit zog die gelbe Aufschrift „Neueröffnung ab 20. Dezember” am ehemaligen Traditionsgeschäft Teppich Lehmann schon so manchen neugierigen Blick auf sich. Marion Adolf schafft dem nun Abhilfe. „Wir werden dort unser neues Domizil aufschlagen”, freut sich die Geschäftsführerin von ICO‘s Laden, einer 100prozentigen Tochter des Caritasverbandes für Ostthüringen.

Viele Jahre waren sie – und sind es bis zum 12. Dezember noch – in der Zschochernstraße 38-40 anzutreffen. „Nun wollen wir mehr ins Stadtzentrum und damit noch mehr ins Auge der Bürger rücken”, erklärt Marion Adolf, die seit längerem schon nach einer neuen Lokation sucht. In der Großen Kirchstraße wurde sie nun fündig. „Es ist zwar deutlich kleiner als unsere jetzigen Räumlichkeiten aber der große Vorteil: wir sind nun im Zentrum der Stadt. Wir sind noch besser zu erreichen und beleben ein altes Geschäft wieder neu”, so die tüchtige Frau. Mit dann nunmehr nur noch 300 Quadratmetern, werden sie ihre Verkaufsfläche halbieren. Derzeit werden noch die letzten Renovierungsarbeiten getätigt, neue Toiletten eingebaut, ein Mitarbeiterraum und das Geschäftsführerbüro geschaffen. Doch schon am 12. Dezember soll der Umzug losgehen. „Auch wenn wir uns verkleinern, werden unsere Stammkunden nichts vermissen. Wir werden auch in den neuen Räumen ein Café mit unserem Drei-Gang-Menü ‚Bockwurst an Senf und Brötchen‘ reichen. Natürlich darf auch der gute Kaffee nicht fehlen”, schmunzelt sie.

ICO‘s Laden bietet Second-Hand-Ware. Von Kleidung bis Möbel, findet der Kunde hier alles. „Wir entrümpeln, bauen ab, ziehen um, liefern an, bauen auf”, rundet sie das Angebot ab, welches zum großen Teil auch von Menschen mit Behinderung geleistet wird.

Wer jetzt noch ein Schnäppchen schlagen will, der findet ICO‘s Laden noch bis zum 12. Dezember in der Zschochernstraße 38-40 und ab 20. Dezember dann ganz zentral neben dem Markt. 

( Fanny Zölsmann, 19.11.2016 )

zurück