Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Die Nacht des Rechts

Für all jene, die gern einmal das Justizzentrum von Innen erleben möchten, bietet sich am kommenden Freitag, 30. September, ab 15 Uhr, die Gelegenheit dazu. Der Förderverein Rechtspflege Kunst und Kultur lädt zur zweiten Nacht des Rechts. „Wir wollen dem neugierigen Bürger Einblicke in die facettenreiche Arbeit der Gerichte, Rechtsanwälte, Notare, Gerichtsvollzieher und Justizvollzugsbeamten bieten”, erklärt Vereinsvorsitzender Udo Pein das Anliegen. Um 15 Uhr werden über Gera wilde Trommelschläge zu hören sein – die Trommlergruppe der Musikschule Gera „Bateristas Del Sol“ wird die zweite Nacht des Rechts eröffnen. „Bis in die Nachtstunden erwartet die Gäste ein buntes Programm. Juristische Berufe wie Justizwachtmeister, Urkundsbeamter, Richter, Rechtsanwalt, Notar, Gerichtsvollzieher, Justizvollzugsbeamter und Bewährungshelfer werden vorgestellt, es findet eine Podiumsdiskussion zum Thema Europarecht mit der Staatssekretärin des Thüringer Justizministeriums, Dr. Albin statt, eine strafrechtliche und eine arbeitsrechtliche Gerichtsverhandlung kann besucht werden, aber auch eine Gerichtsverhandlung aus der Zeit des Mittelalters, in einer ‚Rechtsexpertenecke‘ erfährt man Wissenswertes auf den Gebieten des Internet-, Arbeits- Familien- und Strafrechts, Autoren lesen aus ihren Büchern ‚Mordfälle im Bezirk Gera‘ und ‚Alles auf Blau‘ – ein Knasttagebuch, ein Geraer Nachtwächter erzählt wahre Geschichten, wer etwas ersteigern will, kann an einer öffentlichen Versteigerung teilnehmen, Filme und Live-Musik runden den Nachmittag ab”, freut sich Udo Pein auf ein tolles Programm mit vielen Besuchern.

Das detaillierte Programm finden Sie im Wohin in Gera.

( Fanny Zölsmann, 24.09.2016 )

zurück