Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Sechs Medaillen für Josie Hofmann

Noch ist die Saison nicht ganz zu Ende. Für den RSV Blau-Weiß Gera dennoch ein Grund zum Feiern. So kann der Rollschnelllaufverein auch in diesem Jahr wieder auf eine beachtliche Medaillenausbeute an den europäischen Titelkämpfen blicken. 
Erfolgreichste Teilnehmerin, mit sechs gewonnenen Medaillen ist Josie Hofmann. So holte sie sich Gold beim 15.000 Meter Ausscheidungsfahren auf der Bahn in Wörgl wie auch im Marathon in Innsbruck. Zweimal Bronze über 1.000 Meter und über 10.000 Meter Punkt/Ausscheidung. Komplettiert wird ihr Gewinn durch je einmal Silber und Bronze in den beiden Staffelläufen. Für die 18-Jährige war es seit 2010 der sechste JEM-Titel. Sie ist somit die erfolgreichste europäische Langstrecklerin bei den A-Juniorinnen.  Bei den Damen gewann Sabine Berg auf der Bahn in Italien nur wenige hundertstel Sekunden vor dem deutschen Team in beiden Staffelentscheidungen jeweils Silber. Ihre beste Einzelplatzierung war der fünfte Platz im Ausscheidungslauf über 20.000 Meter. Für die Geraerin ist es seit 2008 die 32 EM-Medaillen. Bronze und damit seine erste JEM-Medaille sicherte sich der 17-jährige Ron Pucklitzsch über 200 Meter bei den B-Junioren. Beachtlich seine Leistung vor allem auch deshalb, weil von den insgesamt 28 zu vergebenden Einzelmedaillen 27 an die Sportler aus Italien und Frankreich gingen. Jenny Peißker gewann mit ihrer Trainingspartnerin Josie Hofmann und der Dessauerin Stephanie Reuter Silber und Bronze in den beiden Staffelentscheidungen der A-Juniorinnen. Ihre beste Einzelplatzierung war Rang sechs über 200 Meter. Für sie war es damit die 21 JEM-Medaille. Top-Ten-Platzierungen gab es für die drei Geraer B-Junioren/Juniorinnen Chiara Widua, Florin Berg und Tobias Gerhardt. Die erst 15-jährige Chiara Widua belegte über 200 Meter Platz neun, Tobias Gerhardt wurde über die gleiche Strecke Siebenter und Florian Berg konnte im Ausscheidungslauf über 15.000 Meter den achten Rang belegen. 
Florian Berg, Tobias Gerhardt und Ron Pucklitzsch starteten zusammen in der Staffelentscheidung und belegten Platz fünf. Tobias Hecht war in der Marathonentscheidung der Aktiven Herren am Start. Neben dem Darmstädter Felix Rijhnen war er der einzige deutsche Starter der das Rennen beendete. In der Ergebnisliste wird er auf Rang 24 geführt. 

( Reinhard Schulze, 02.10.2015 )

zurück