Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Olaf-Ludwig-Tour

Olaf Ludwig höchstpersönlich wird nicht nur die Etappe der Thüringenrundfahrt der Frauen am Dienstag, 21. Juli, 14 Uhr, hier in Gera eröffnen, sondern auch kleine und große Bürger zu einer Radtour durch Gera einladen. „14.05 Uhr, also kurz nach dem Startschuss der Tourteilnehmer, werden wir uns auf den Weg machen und fünf Etappen innerhalb der Stadt anradeln”, freut sich Eckhard Melzer vom Radfahrerclub Solidarität 1985 Gera e.V. auf viele Bürger, die gemeinsam mit dem Olympiasieger von Seoul 1988 in die Pedale treten wollen. Bis zum ersten Stopp auf der Radrennbahn, begleitet durch die Polizei, wird auf der abgesperrten Rundfahrtstrecke der Rad-Damen gefahren. Von dort aus werden die weiteren „Etappen“ nach den offiziellen Regeln der Straßenverkehrsordnung angefahren.
 „Der erste Stopp wird seine Trainings- und Wettkampfstätte sein. Als zweites steht die Straba-Endhaltestelle in Lusan auf dem Plan. Diese war 1984 und 1987 Etappe der Friedensfahrt.  Im Hofwiesenpark am Stadion der Freundschaft werden wir anhalten, um etwas über die Ereignisse der Friedensfahrt von 1981 zu erfahren. Als vierte Etappe werden wir den ehemaligen Eiffelturm im Hofwiesenpark anfahren und zum Schluss in die Breitscheidstraße einbiegen, die 1984 und 1987 Start der Friedensfahrt-Etappen war”, umreißt Melzer kurz die Höhepunkte dieser kleinen Rundfahrt, die gut zwei Stunden dauern wird. Der Verein hofft auf viele Teilnehmer, die gemeinsam mit dem Ehrenbürger der Stadt auf Erinnerungstour gehen werden. Also Fahrrad schnappen, Helm nicht vergessen und ab geht‘s. 
Lesen Sie mehr zur Thüringen-
Rundfahrt der Frauen auf der ersten Seite des Geraer Wochenmagazins.


( Fanny Zölsmann, 11.07.2015 )

zurück