Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Attraktion rund ums Thema Auto

„Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte“, schrieb einst der Dichter Eduard Mörike. Abgewandelt könnte der schöne Spruch lauten: „Autofrühling Gera lässt sein buntes Band wieder flattern durch die Lüfte“. Und zwar zum 23. Male! Da startet das beliebte Volksfest - diesmal haargenau zum Frühlingsanfang am Wochenende 21. und 22. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr.
Gera präsentiert sich zum wiederholten Male als größtes Autohaus Thüringens. Zum Treffpunkt für alle Liebhaber fahrbarer Untersätze werden 22 Betriebe der Kfz-Branche aus Gera und der Region rund 230 Fahrzeuge von 16 Automarken im Kultur- und Kongresszentrum und in der Innenstadt vorstellen. Also quasi all das, was der Automarkt an Neuheiten zu bieten hat. Es wird damit gerechnet, dass etwa 20.000 Besucher die attraktive Show beäugen werden.
Stellvertretend für die Organisatoren haben Oberbürgermeisterin Viola Hahn, der Geschäftsführer der Ostthüringer Kfz-Innung, Stefan Haase, und Innungsobermeister Andreas Jokisch das umfangreiche Veranstaltungsprogramm schon mal vorgestellt. Die Rathaus-Chefin spricht von einem erstklassigen Familienerlebnis, das die Stadt Gera als Veranstaltungsort aufwertet und ihrem Image guttut. Die Oberbürgermeisterin macht das vor allem fest an dem reichhaltigen Rahmenprogramm, welches den Besuchern aus Nah und Fern viel zu bieten hat, an dem gleichzeitig stattfindenden verkaufsoffenen Sonntag (13 bis 19 Uhr), am vielseitigen Angebot der Gastronomen und Händler an beiden Tagen und dem Italienischen Spezialitätenmarkt „Buongiorno“ auf dem Marktplatz. 
Der Autofrühling hat eine bemerkenswerte Tradition. Seit 23 Jahren gestalten Kfz-Innung und Stadtverwaltung das Familienfest zum Erfolg. In dem Bemühen, der Autopräsentation in Gera Volksfestcharakter zu verleihen, kann eine ähnliche Veranstaltung in der Landeshauptstadt Erfurt nicht mithalten. Somit gebührt dem Event durchaus ein Alleinstellungsmerkmal. Zu den Autohändlern, die von Anfang an das Erlebnis für Jung und Alt mitgestalteten, gehören die Autohäuser Böttcher (Nissan), Golde (Opel) und Nerger (Kia) und weitere.
Die Kfz-Innung mit ihren 151 Mitgliedern in 176 Betriebsstätten hat einen großen Anteil daran, dass sich in Gera und der Region der Automarkt in Angebot und Service sehen lassen kann. In der Otto-Dix-Stadt sind über 46.000 Pkw zugelassen. Jährlich gibt es in Gera über 2.000 Erstzulassungen. Der diesjährige Autofrühling will erneut durch sein breites Angebot an Mobilität jedem Bedarf gerecht werden – ob es der Kleinwagen, das Familienauto, die Luxuslimousine, der Off-Roader, der Sportwagen oder der Transporter ist. Auch die beliebten Wohnwagen oder Wohnmobile sind wieder dabei.
Zu den Neuheiten gehören der Honda CR-V des W&H Autohauses Gera/Ronneburg, die Kia-Sondermodelle Ceed SW Top und Sportage Top des Autohauses Nerger, der Land Rover Discovery Sport des Autohauses Reichstein & Opitz, der Mazda 2 des Autohauses Jokisch, der Mercedes Benz CLA Shooting Brake des Autohauses Scholz AVS, der Nissan Pulsar des Autohauses Böttcher, der Opel Corsa der Autohäuser Exner und Gößner, der Skoda Fabia III des Autohauses Auto-Planet und weitere.
Das umfangreiche Rahmenprogramm bietet Informationen zu unterschiedlichsten Themen. So laden die Kfz-Innung und die IG Historische Mobile Gera e.V. bereits am Freitag (20.3., 19 Uhr) ins KuK zum Vortrag „Reichsautobahnbau Mitteldeutschland“ ein. Auch die Ausstellung „Motorsport“ durch den Motorsportclub im ADAC e.V. wird sicherlich viele Interessenten finden. In einem Rennfahrsimulator kann die Jugend ihr Talent beweisen. Um die kleinen Besucher kümmern sich Erzieherinnen des Zwötzener Kindergartens „Spatzennest“. Übrigens: Der Platz vor der Bibliothek gehört den Trabant-Liebhabern.

( Harald Baumann, 14.03.2015 )

zurück