Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Sportpreise in allen fünf Kategorien

Statt Sportlerball, ein Festakt. Nach dem eher verhaltenen Ballkartenvorverkauf durch die Sportvereine fiel seitens der Stadt die Entscheidung, herausragende sportliche Leistungen sowie das Engagement im Ehrenamt und in der Sportförderung mit einer Festveranstaltung im Rathausaal zu würdigen.

Im Rahmen des Festaktes wurden auch die vom Stadtsportbund Gera e.V. ausgelobten Sportpreise übergeben. Leicht hat es sich die Jury bei der Auswahl der Preisträger für die seit 2009 zu vergebenden Sportpreise nie gemacht. Allein schon dafür spricht, dass die mit jeweils 500 Euro dotierten Sportpreise erst zum vierten Mal nach 2011, 2013 und 2014 in allen fünf Kategorien verliehen wurden.

Es war aber nicht nur die Entscheidung darüber zu treffen, wer zu ehren ist. Vielmehr schwieriger gestaltete sich die Gewinnung derjenigen, die als Förderer des Sports die Sportpreise übernehmen. Während mit der Sparkasse Gera-Greiz, der BLR Lager- und Handelshaus GmbH und dem Stadtsportbund Gera drei Förderer von Anbeginn wohlwollend dem Sportpreis gegenüberstanden, konnten zwei Förderer für eine Verlängerung ihres Engagements nicht begeistert werden. Das sich am Ende dann doch noch alles zum Guten wendete, sei den Unternehmen Sportradar GmbH und dem Sicherheitsunternehmen Heym zu danken, so Markus Morbach, Präsident des Stadtsportbundes Gera.

Seit sieben Jahren engagiert sich die Sparkasse Gera-Greiz und vergibt den Sportpreis in der Kategorie „Herausragende Nachwuchssportler“, der in diesem Jahr erstmals mit Linus Weber und Tom Orzelski an zwei Sportler in der Sportart Volleyball vergeben wurde. „Bei so viel Negativschlagzeilen, die das Bild Geras bundesweit verzerrt, wollen wir positive Signale aussenden, neue Ideen in den Sport einbringen und auch dafür sorgen, dass es im kommenden Jahr wieder einen Sportlerball geben wird“, so Mark Mittasch, Geschäftsführer bei Sportradar.

Der Sportpreis „Nie sich aufgeben“, geht an den sehbehinderten Sportschützen Sandro Thielemann von der Privilegierten Schützengesellschaft Gera seit 1660 e.V. Überreicht wurde der Sportpreis von Andreas Lauterbach von der BLR Lager- und Handelshaus GmbH. Sein Engagement für den Sport sei übergesprungen auf die Heym GmbH, wie Hans-Joachim Noeren, Geschäftsstellenleiter der Heym GmbH in Ronneburg, sagte.

Die Ehrung blieb gewissermaßen in der Familie, ging sie doch an Sabine Berg vom Rollschnelllaufverein Blau-Weiß Gera an den Verein, den die Heym GmbH seit Jahren wohlwollend unterstützt und fördert.

Für ihr „sportliches Lebenswerk“ wurde die Übungsleiterin im Wasserspringen Waltraud Oertel vom TSV 1880 Gera-Zwötzen geehrt. Gestiftet wurde der Sportpreis vom Stadtsportbund Gera.

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurden geehrt mit der „Ehrennadel des Landessportbundes Thüringen: Isabell Dähne (Sportorganisatorin/Great Gera Skates e.V.), Klaus-Dieter Richter (Sportorganisator und stellv. Vorsitzender Postsportverein Gera e.V.), mit der „GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze“ Uwe Müller (SSB-Vizepräsident/TSV 1880 Gera-Zwötzen e.V.) und mit der „GutsMuths-Ehrenplakette in Silber“ Günter Eck (Trainer, Sportorganisator und Präsidiumsmitglied Geraer VC). Die Ehrenurkunde der Stadtsportbundes Gera „Hervorragender Förderer des Geraer Sports“ wurde überreicht an Peter Zill, SV Sparkassenversicherung Generalagentur Peter Zill.

Weitere Ehrungen im Rahmen der Festveranstaltung Sportlerehrung folgen in der kommenden Ausgabe.

( Reinhard Schulze, 21.02.2015 )

zurück