Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Wohnen im Alter und Komfort für alle

Gesund zu sein und zu bleiben und so lange es geht selbstständig im Leben zu stehen, das sind die Wünsche für die Zukunft eines alternden Menschen. Vereinsamung und der Verlust des sozialen Umfelds machen den Körper anfälliger für bestimmte Krankheiten. Um sich in seinen Möglichkeiten im Alter so wenig wie möglich einschränken zu müssen, sollte man schon frühzeitig vorbeugend handeln.

Wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen des Lebens. Die eigenen vier Wände vermitteln nicht nur Sicherheit und Geborgenheit, sie prägen weitgehend die Lebensqualität. Selbstbestimmt leben heißt auch, die Wahl zu haben, in welcher Wohnform man im Alter leben will. Menschen verbringen mit zunehmendem Alter immer mehr Zeit in ihrer Wohnung. Hierzu muss die Wohnung an die jeweiligen Lebensbedürfnisse anzupassen sein, damit Menschen in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können – dieses kann die Wohnberatung ermöglichen.

In Anlehnung an die bereits bundesweit laufenden Modellprojekte, stellt sich, unterstützt vom Volkssolidarität Kreisverband Gera e.V., das senior Trainer Kompetenzteam dieser Herausforderung. Dabei sehen sich die Initiatoren Helma Stumm und Karin Puffe nicht unbedingt als „Wohnberater“, sondern viel mehr als „Wohnerleichterer“. Gerade das Wohnumfeld der älteren Generation wird geprägt durch die Wohngenossenschaften und Wohngesellschaften. Hier wurde und wird bereits sehr viel getan, was dem altersgerechten Wohnen entspricht. So geht es mehr um die Beratung hinsichtlich der Veränderungen innerhalb der Wohnungen zur Unterstützung der Selbstständigkeit unter Berücksichtigung, der sehr individuellen persönlichen Lebensverhältnisse und lokalen Rahmenbedingungen.

Um den älteren Menschen ihren Wunsch zu erfüllen, so lange wie möglich in der vertrauten Umgebung bleiben zu können, gehen die engagierten ehrenamtlichen Mitglieder im senior Trainer Kompetenzteam diesen neuen Weg.

Dazu begutachten die ehrenamtlichen Berater in Hausbesuchen die Veränderungsmöglichkeiten und hören in einem Beratungsgespräch die Wünsche und Sorgen der Bewohner. Bei Bedarf kann an weitere Experten vermittelt werden. Hilfestellung wird auch bei der Beantragung finanzieller Unterstützung bei den Pflegeversicherungen und/oder Krankenkassen für solche Veränderungen geleistet.

Der Bedarf an Beratung hinsichtlich von Wohnungsanpassung und Wohnerleichterung sei groß, so Helma Stumm, wie die Gespräche mit Vertretern der Geraer Wohnungsunternehmen zeigen. Konzentrieret soll sich die Beratertätigkeit vorerst auf den Bereich Bieblach-Ost. „Die Idee zur Etablierung eines solchen Beraterteams kam von Karin Senf, Geschäftsführerin Volkssolidarität Kreisverband Gera e.V. Über das damit uns entgegen gebrachte Vertrauen, haben wir uns sehr gefreut. Doch allein werden wir diese große und sehr wichtige Aufgabe nicht bewältigen können. Hierfür brauchen wir Unterstützer“, so Karin Puffe.

Gesucht werden deshalb engagierte Mitstreiter, die gemeinsam mit Helma Stumm und Karin Puffe diesen neuen Weg erfolgreich beschreiten wollen.

Interessenten können sich melden im Stadtteilbüro Bieblach-Ost in der Schwarzburgstraße 6, bei Steffi Nauber wie auch im senior Trainer Kompetenzzentrum in der Ernst-Toller-Straße 8, jeweils donnerstags von 13 bis 17 Uhr, ( 5512098.

( Reinhard Schulze, 31.01.2015 )

zurück