Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Seine Stars hautnah erleben

Nach gelungener Premiere im vergangenen Jahr findet am 19. Juli die zweite Auflage des deutschsprachigen Open Air „360 Grad Heimat“ im Hofwiesenpark statt. Unter dem Motto „Musik, die Mensch und Raum verbindet“ legt sich das Festival dabei nicht auf ein bestimmtes Genre fest, sondern sucht den Weg der Mitte. „Dieses Jahr ist von Indi und Alternative über Pop und Rock bis zu Hip Hop alles vertreten“, freut sich Festivalleiter Jan Genseke. „360 Grad Heimat ist das erste deutschsprachige Musikfestival in Mitteldeutschland und soll sich zum festen Bestandteil des Festivalkalenders entwickeln“, erzählt er weiter. So hat man sich bereits nach Beendigung des ersten Festivals zusammengesetzt und am Programm für 2014 gearbeitet. Damit auch die zweite Auflage ein Erfolg wird und eventuell noch mehr Gäste nach Gera lockt, hat man auch in diesem Jahr weder Kosten noch Mühen gescheut, sodass an diesem Tag, ab 16 Uhr, auf zwei Bühnen neun Musiker und Bands ihre Songs zum Besten geben werden.

So werden gleich drei „Headliner“ das Veranstaltungsoval aufheizen. Da sind zum einen die Alternative-Rocker von „Jennifer Rostock“. Die von der Insel Usedom stammende Band und heutigen Wahlberliner veröffentlichten seit 2008 fünf Studioalben und gehören zu den Ausnahmekünstlern der jungen deutschen Musikszene. Beim zweiten „Headliner“ ist der Liedsänger vielen aus dem „Tatort“ bekannt. Doch Jan Josef Liefers macht schon seit Jahren Musik und kommt mit seiner Band „Oblivion“ nach Gera, um hier ihr neuestes Werk „Radio Doria – Freie Stimme der Schlafslosigkeit“ zu präsentieren. Der dritte Haupt-Act ist die aus dem Wendland stammende Indie-Rocker- Band „Madsen“, welche in diesem Jahr zehnjähriges Livejubiläum feiern. Doch das Festival bietet noch einige Musikhighlights mehr. So wird auch die deutsch-türkische Sängerin „Elif“ auftreten. Sie belegte 2009 den zweiten Platz bei der Castingshow Popstars.

Auch mit dabei ist „Cäthe“, die bereits zwei Alben veröffentlichte, eine Auszeichnung nach der anderen erhält und auch schon mit Klaus Meine einen Song der Scorpions zum Besten gab. Zum Programm gehören weiterhin der aus dem Saarland stammende Rapper „DCVDNS“, die Hamburger Bands „Liedfett“ und „Jeden Tag Silvester“ sowie die Dresdner Jungs von „Leo Hört Rauschen“. Eröffnen wird das Festival der Geraer Martin Ebert. Der 26-Jährige, der auf lokalem Parkett schon einige Jahre als Drummer, Texter und kreativer Beistand für verschiedene CD-Produktionen unterwegs ist, hat seine Wurzeln im „Metal & alternativen Underground“, fühlt sich aber ebenso durch Justin Timberlake und Michael Jackson inspiriert.

Wer sich noch nicht um ein Ticket gekümmert hat, sollte dies im Vorverkauf noch nachholen und kann dazu ins Comma oder an eine der bekannten Vorverkaufsstellen gehen. Wer ganz knapp bei Kasse ist, für den verlost Neues Gera 3x1 Freikarte. Bitte rufen Sie am Freitag, 11. Juli, zwischen 9 und 9.15 Uhr ( 4346266 an (davor und danach sind Anrufe zwecklos)! Die ersten drei Anrufer gewinnen. Viel Glück!

Doch damit noch nicht genug, denn für drei Fans der Band „Jennifer Rostock“ gibt es am Festivaltag die Möglichkeit, die Band bei einem „Meet & Greet“ zu treffen. Wer sich die Chance wahren will, sollte am Festivaltag ab 16 Uhr, wenn das Gelände für die Besucher geöffnet wird, auch mit von der Partie sein, wenn Redakteur Benjamin Schmutzler Ausschau nach Jennifer Rostock Fans hält. 

( Lars Werner, 11.07.2014 )

zurück