Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

HipHop und Videoclip

Es liegt schon ein paar Jahre zurück, da wollte kein Jugendlicher etwas von Tanzschule hören und erst recht nicht hingehen. Ballett, Walzer und einige andere angestaubte Tänze fiel den meisten dazu ein und das wollte fast keiner lernen. Dass das Tanzen heute wieder „in“ ist, hat man zum einen Musikrichtungen wie Hip Hop, Breakdance und Techno zu verdanken und zum anderen den Stars, die nicht mehr nur singend auf der Bühne stehen, sondern sich zu ihren Hits auch noch im Rhythmus bewegen. Genau das will der Nachwuchs auch, so dass die Tanzschulen der steigenden Anzahl von Tanzwütigen nachkam und seitdem zahlreiche Kurse in Hip Hop und Discodance angeboten werden. Doch auch wenn die meisten Akteure im Amateursektor tanzen, kommt irgendwann der Drang sein Können zu zeigen und sich mit Gleichgesinnten zu messen und so dauerte es nicht lange bis Hip Hop und Videoclip Meisterschaften organisiert wurden.

Auch die Deutsche Tanzlehrer- und HipHop-Tanzlehrer Organisation (DTHO) wurde auf den immer weiter wachsenden Trend aufmerksam und veranstaltet nun seit einigen Jahren die Deutschen DTHO HipHop und Videoclip Meisterschaften an wechselnden Orten unseres Landes. Doch bevor der Gesamtdeutsche Meister gekürt wird, gibt es in jedem Jahr die Ost-, West-, Nord- und Süddeutschen Meisterschaften. In diesem Jahr finden die Ostdeutschen Meisterschaften am Sonnabend, 28. Juni, erneut in Gera statt. Ausrichter ist der Förderverein Tanzen e.V. Gera, welcher ab 9.30 Uhr in das Kulturhaus Heinrichsbrücke einlädt, um am Turnier teilzunehmen oder diesem als Gast beizuwohnen. Besonderheit dabei ist, dass jeder teilnehmen kann und dabei auf einen ausgeglichenen Wettbewerbsmodus Acht gegeben wird. So wird strikt nach Altersgruppen eingeteilt. Und falls Trainer/in oder Tanzlehrer/in selbst daran teilnehmen wollen, gibt es für diese die Profi League. Außerdem gibt es in der DTHO ein Wertungssystem, durch welches sicher gestellt ist, dass alle stets nur gegen ähnlich leistungsstarke Konkurrenten antreten. Denn jedes Turnier startet mit einer Sichtungsrunde. Erst wenn die Wertungsrichter alle Teilnehmer gesehen haben, wird das Starterfeld unterteilt. Jede Reihe tanzt dann ihr eigenes Finale. Und in jeder Reihe gibt es dann Bronze, Silber und Gold zu gewinnen und somit am Ende viele glückliche Gewinner.

( Lars Werner, 27.06.2014 )

zurück