Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Kleiner Ball, großer Sport

Golf kann für Außenstehende sehr langweilig sein. Hinzu kommt, dass die doch recht vielseitige Sportart bei so manchem verpönt ist und man doch Golf nur spielt, wenn man alt ist oder eben steinreich. Doch „golfen“ kann auch anders sein. Seit im 15. Jahrhundert zum ersten Mal Golf gespielt wurde, hat dieser Sport seinen Siegeszug um die ganze Welt angetreten und vor allem in den letzten Jahren viele junge Anhänger gefunden. Es ist ein Sport mit vielen Gesichtern, der packendes Spiel, spielerisches Vergnügen, Technik, Natur und in Gemeinschaft auch viel Freude vereint und jedem das bieten kann, was man von einem Freizeitvergnügen erwartet.

Auch Jürgen Czernitzky hatte früher mit dem Sport nicht viel am Hut, aber bekam dann einen Golfbag (Golftasche) mit Schläger und Zubehör geschenkt, legte alles für zwei Jahre in den Schrank, bis er sich dazu entschloss, das Ganze einmal auszuprobieren. „Es gefiel mir von Anfang an. Ich merkte schnell, dass Golf kein elitärer Sport ist, sondern ein Breitensport, bei dem man Spaß hat, die Kondition und Leistungsfähigkeit verbessert, die Natur genießen kann und immer an der frischen Luft ist“, erzählt der Ehrenpräsident des Golfclubs Gera. Vom Sport gepackt machte er seine Platzreife, was so ähnlich wie der Autoführerschein ist und war ab da ein begeisterter Golfer. Doch rund um Gera gab es keinen Golfplatz und so kam die Idee, eine Anlage für die Region zu schaffen.

Man gründete am 6. Dezember 2001 den „Golfclub Gera e.V.“. Schnell wurde am Rand von Bur-

kersdorf ein Areal ausfindig gemacht, welches sich bestens für eine derartige Anlage eignete und so wurde bei den zuständigen Behörden alles beantragt und zwischen 2001 und 2004 liefen die Genehmigungsverfahren für den neuen Golfpark. „2005 wurde mit dem Bau begonnen und im selben Jahr konnte die Übungsanlage und die heutige Sechs-Loch Kurzbahnanlage eingeweiht werden. Während die Golfer hier schon spielen konnten, wurde auf dem 85 Hektar großem Gelände weiter gebaut.

So kam im Jahr 2008 eine Neun-Loch Anlage dazu und vor zwei Jahren konnte die 18-Loch Turnier-

anlage eingeweiht werden. Somit stehen den Sportlern jetzt drei Anlagen zur Verfügung. Auf der Sechs-Loch Anlage kann dabei jeder, der sich im Golfen einmal versuchen möchte, spielen. „Auch ohne Erfahrungen kann jeder zu uns kommen und den Sport ausprobieren. Golfschläger und weiteres Zubehör kann man bei uns ausleihen und dann kann es schon losgehen“, erzählt Jürgen Czernitzky.

Feststellen kann man, dass im Verein, der über 400 Mitglieder hat, bereits über 70 Kinder, Jugendliche und Studenten mit von der Partie sind, was zeigt, dass der Sport auch die jungen Generationen anspricht. „Wir haben auch mit dem Kindergarten „Abenteuerland“ eine Vereinbarung getroffen. Die Kids kommen jetzt einmal pro Woche zu uns, können sich austoben, lernen golfen und das Interesse der Kinder ist dabei sehr groß“, so Jürgen Czernitzky weiter. Auch unter den Erwachsenen ist keine elitäre Gruppe auszumachen. Hier golfen Bauarbeiter, Krankenschwester und Anwalt miteinander, wobei der Job hier für keinen eine Rolle spielt. „Wir haben bei unseren Planungen darauf geachtet, dass sich bei uns alles um den Sport dreht. Wir wollten allen Interessenten eine Möglichkeit bieten, in unserer Region diesen Sport ausüben zu können, was uns, denke ich, ziemlich gut gelungen ist“, so Czernitzky weiter.

Eine wahre Idylle erstreckt sich über das ca. 80 Fußballfelder große Areal. Während des Spiels kann man die Natur genießen und gerade bei der 18-Loch Turnieranlage ist man auf einer Strecke von zwölf Kilometern unterwegs, benötigt ca. 120 Schläge bis ins Ziel und kann seine Genauigkeit bei der längsten Bahn, die 530 Meter lang ist, sehr gut testen.

Das Areal erfordert sehr viel Pflege und so gibt es Garten- und Landschaftsbauer, die sechsmal pro Woche den Rasen mähen und dafür sorgen, dass Tier- und Pflanzenwelt im Einklang sind. „Wir arbeiten eng mit dem Umwelt- und Naturschutzamt zusammen“, erklärt der Ehrenpräsident.

So ist das ganze Projekt in den Jahren weiter gewachsen und es kam am Rande des Golfplatzes ein öffentliches Restaurant hinzu. Hier kann man sich nicht nur nach einem Spiel stärken, sondern auch ohne das man im Verein tätig ist, Thüringer Küche genießen.

Es wurde neben dem Verein auch eine Betreibergesellschaft gegründet, die alles verwaltet und bei der mittlerweile vier Personen im Landschaftspflegebereich und 4,5 Personen im Restaurant arbeiten. Nicht nur Golfer aus der Region kommen her um zu spielen, sondern auch Urlauber und Durchreisende machen hier Stopp. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann zwischen März und Oktober eines der über 60 stattfindenden Turniere besuchen, am 2. Juli zum nächsten Golferlebnistag kommen oder einfach sein Können auf der Sechs-Loch Anlage ausprobieren. Weitere Informationen findet man unter www.Golfclub-gera.de.

Für alle, die jetzt ganz schnell zum Golfen wollen, verlost Neues Gera 2x2 Kurzplatzrunden auf der 6-Loch Anlage des Vereins. Gestalten Sie einfach bis zum 16. Juni eine innovative Postkarte zum Thema „Golf“ und schicken diese an Neues Gera, Ludwig-Jahn-Straße 2, 07545 Gera. Bitte Telefonnummer angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

( Lars Werner, 06.06.2014 )

zurück