Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Tour-Erfolg für Lucas Küfner

„Alles braucht seine Zeit“, sagt ein altes Sprichwort. Als 2003 der damalige Geraer Oberbürgermeister Ralf Rauch den Startschuss zur 1. Ostthüringen Tour gab, hat wohl keiner so recht damit geliebäugelt, dass daraus einmal eine Mehr-Etappenradsportveranstaltung mit Tradition wird. Inzwischen ist bereits die 12. Auflage wieder Geschichte.

Das Besondere an der 12. Ostthüringen Tour sind die hervorragenden Platzierungen der Geraer Nachwuchsradsportler. Das Highlight dabei: das Warten und Hoffen hat ein Ende. Mit Lucas Küfner stellt der Gastgeber erstmals einen Tour-Gesamtsieger.

Gut eine Woche vorher noch als „Bester Geraer Nachwuchs-Radsportler im Monat April“ geehrt, legte der in Bad Köstritz beheimatete Lucas Küfner noch einmal zu und bewies, dass er nicht nur zu den besten Radsportlern im Freistaat gehört, sondern auch die bundesdeutsche Konkurrenz in seiner Altersklasse u11m klar im Griff hat. Beim Prolog, gewissermaßen für ihn zum Einfahren, noch auf Platz drei, zeigte er auf der ersten Etappe sein wahres Können. Keiner beherrschte den Geschicklichkeitsparcours auf dem Werkshof der Silbitz Guss GmbH so gut wie der Schützling von SSV-Trainerin Melanie Lenk.

Auch beim gut elf Kilometer langen Rundkurs in Silbitz, ließ der Zehnjährige nichts anbrennen. Beim abschließenden Straßenrennen über 9,6 Kilometer in Münchenbernsdorf zeigte der Fünftklässler aus der Regelschule in Bad Köstritz, dass er nicht nur auf einer selektiven Rennstrecke das 42-köpfige Starterfeld fahrtechnisch klar beherrscht, sondern dass er auch kein Schönwetterfahrer ist, denn die Bedingungen für ein Straßenrennen hätten auf dieser Etappe nicht schlimmer sein können.

Dauerregen war auch für den Geraer Nachwuchsradsportler Domenik Wolf kein Problem. Beim Straßenrennen in Münchenbernsdorf fuhr der Zwölfjährige, bei einem Starterfeld von 123 Aktiven, als Erstplatzierter über den Zielstrich, konnte dabei noch einmal wertvolle Punkte gut machen und kam im Gesamtklassement bei der u13m auf Platz sechs. Pech hatte der Schützling von SSV-Trainer Lucas Schädlich beim Rundstreckenrennen in Silbitz, wo er in einen Sturz verwickelt wurde und in der Gesamtwertung nach zwei Etappen auf Rang 13 zurückfiel.

Besser lief es in dieser Altersklasse für Paul Weiß, der die zweite Etappe für sich entscheiden konnte und damit auf der Schlussetappe im Gelben Trikot des Gesamtführenden an den Start ging, es aber nach dem Zieleinlauf an Thies Springmann vom RSV Edelweiß Oberhausen abgeben musste. Im Gesamtklassement platzierte sich der Zwölfjährige Sechstklässler aus dem Osterlandgymnasium auf Rang zwei. Neben Paul Weiß und Domenik Wolf konnten sich mit Moritz Adam (8.) und Nico Kirsche (9.) zwei weitere Geraer u13-Fahrer unter den Top Ten platzieren.

„Ohne Fleiß kein Preis“ zeigte sich auch beim Geschicklichkeitsfahren. Hier warteten die Schützlinge von Lucas Schädlich mit einer souveränen Teamleistung auf. Nachdem Paul Weiß mit Platz drei den Sprung auf das Podest schaffte, platzierten sich auf den nachfolgenden Rängen Moritz Adam (4.), Domenik Wolf (5.) und Nico Kirsche (6.).

Das positive Abschneiden bei der diesjährigen Tour für die Trainingsgruppe wurde durch Platz vier in der Gesamtwertung der u13w von Lena-Fabienne Franke – Platz drei beim Straßenrennen – komplettiert. „Alle Jahre wieder“ heißt es auch mit Blick auf die Teilnehmerzahl. Zwölf Jahre in Folge registriert der Gastgeber einen Teilnehmerrekord, der in diesem Jahr mit 281 Starterinnen und Startern (2012 waren es 225) lag. Sie kommen von fast 60 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet und in diesem Jahr erstmals auch aus dem Elsass.

Die 13. Auflage der Ostthüringen Tour rollt auf den Straßen Ostthüringens vom 24. bis 26. April des kommenden Jahres. 

( Reinhard Schulze, 23.05.2014 )

zurück