Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Brunnen wieder chic

„In diesem Jahr haben wir die Aktion ‚Platz machen! ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die Flächen der Innenstadt wieder chic zu machen. Mit dem Zschochern haben wir angefangen”, erklärt BUGA-Fördervereinsvorsitzender Tobias Friedrich den Ursprung dieses Projektes. 
Im Sommer haben sich Baudezernent Ramon Miller, der Buga-Förderverein und Ja-für Gera mit den hiesigen Anliegern im Rahmen einer Grünwerkstatt zusammengesetzt und eine Liste erarbeitet. Heraus kam ein Aktionsplan, in dem u.a. die Reparatur der Bänke, Erneuerung der Fallschutzmatten und das Streichen des Geländers aufgelistet wurden. Mit der Fertigstellung des Brunnens erstrahlt der Zschochern fast wieder im alten Glanz. Schlussendlich soll die Spielkugel, die Anziehungspunkt vieler Kinder ist, wieder schmuck gemacht werden. „Dafür haben wir mit dem Verein ‚Ja-für Gera‘ einen Kreativ-Wettbewerb ausgerufen. Denn unser Ziel ist es, dass die Kugel chic bleibt”, führt der Vorsitzende weiter aus. 
„Im November wird noch die Elektrobeleuchtung im Brunnen montiert”, ergänzt Stefan Prüger, Fachdienstleiter Verkehr und Stellvertreter von Ramon Miller. „Aus unserer Sicht ist diese Zusammenarbeit beispielgebend für künftige Projekte”, hofft Prüger.  
Doch so ganz scheinen die Anlieger dennoch nicht mit der Aktion zufrieden zu sein. So wurde während der Eröffnung des Brunnens schnell die Frage laut, wann und vor allem ob der Zschochern nun bald über Parkuhren verfügen würde. Denn so schön diese Aktion auch sei, sie nütze nichts, wenn die Kunden dennoch fern blieben. „Aktuell bereiten wir dem Stadtrat einen Vorschlag  für eine verkehrsberuhigte Zone mit zusätzlichen Parkflächen in der Zschochernstraße vor”, antwortet Prüger. Doch dies reiche den Unternehmern nicht aus, sie fordern das der Platz Parkflächen ausweise. Im November werden dazu die Ausschüsse Bau, Umwelt und Verkehr (26. November) sowie Wirtschaft und Stadtentwicklung (28. November) beraten. Diese Sitzungen sind öffentlich. Weitere Infos unter www.gera.de

( Fanny Zölsmann, 01.11.2013 )

zurück