Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Chinesische Methoden fürs Wohlbefinden

Da wir des Chinesischen nicht mächtig sind: Was bedeutet die Bezeichnung MEI RONG?
MEI RONG heißt soviel wie "Schönheitspflege". Ich wählte diesen Ausdruck für unser Zentrum, das sich der Schönheits- und Gesundheitspflege verschrieben hat. Unser Motto lautet: "Nimm Dein Leben in DEINE Hände".

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, MEI RONG ins Leben zu rufen?
Ich lebte und arbeitete ein Jahr in China, um privat an der Medical University in Chongqing die traditionelle chinesische Medizin zu studieren. Die fernöstliche Kultur und Lebensweise hat mich schon immer fasziniert. Ich bin warmherzig aufgenommen worden. Als ich wieder zu Hause war, kam mir die Idee, ein Studio für fernöstliche Schönheits- und Gesundheitspflege zu schaffen. Ich wählte dafür den Begriff "Zentrum", weil mehrere Fachleute selbständig unter dem Dach der Remise an der ehemaligen Hirsch-Villa in der Geschwister-Scholl-Straße tätig sind. Es gibt uns seit November 1999.

Für wen bieten Sie Ihre Dienstleistungen an?
Für Menschen aller Altersgruppen, egal ob Mann oder Frau, ob jung oder alt. Die asiatische Kultur betrachtet die Gesundheitsvorsorge und die Schönheitspflege quasi als Zwillingspärchen. Der Mensch wird als Ganzes gesehen in seiner Einheit von Körper, Geist und Seele. Deshalb ist jeder Kunde bei uns genau richtig, der etwas für sein ganzheitliches Wohlbefinden tun will.

Wie wollen Sie dieses Wohlbefinden zustande bringen?
Mit speziellen Kursen, die im Durchschnitt fünf bis zehn Wochen in Anspruch nehmen: für Yoga, Fünf Tibeter, Chinesisches Qi Gong, Autogenes Training, Meditation, Massagen für den Hausgebrauch, Dauerhaftes Abnehmen. Die ersten derartigen Kurse starteten im Frühjahr. Neu ins Programm aufgenommen haben wir soeben "Selbstverteidigung für Frauen" und "Lebensberatung". Generell kommen mehr Frauen als Männer. Schade, denn die Herren der Schöpfung haben es gerade nötig. Denken wir nur daran, dass beispielsweise ein Drittel der Geraer übergewichtig ist. Und so mancher Manager ist doch recht gestresst.

Genau. Immer mehr Menschen lagen über Stress, Hektik und nervliche Belsatung. Haben die Chinesen dagegen was in petto?
Aber sicher. Die fernöstlichen Massageformen (Akupressur, Qi Gong Massage, Taoistische Fußmassage, Kopfmassage usw.) sind sehr wirksam und für die gesundheitliche Vorsorge und die Verbesserung des ganzheitlichen Wohlfühlens gut geeignet. Durch ihre Kombination mit klassischer Massage und den Einsatz von Atemtechnik werden die Energien des Körpers stimuliert. Es stellt sich eine wohltuende Entspannung ein. Übrigens: Wenn es Unternehmen im Interesse der Gesundheitsvorsorge und des Wohlbefindens für ihre Arbeitnehmer wünschen, bieten wir Massagen auch direkt am Arbeitsplatz an. Logisch ist: Wo Energie fließt, fließt auch Leistung.

Und wie siehts mit der speziellen Schönheitspflege aus?
Wie meinen, Schönheit kommt nicht nicht nur von innen. Auch von außen kann man sehr viel tun. Seit altersher spielen in der asiatischen Schönheitspflege eine große Rolle pflegende und aufbauende Ingredienzien (z. B. Grüner Tee, Gold. Perlenpulver, Ginseng u.v.a.m.) in Kombination mit speziellen Massagetechniken. Heute nutzt die Kosmetik diesen reichen Erfahrungsschatz. Feinste asiatische Kräuter und Substanzen werden in hochwirksame Kompositionen integriert. Diese neuartigen Produkte haben auch wir im Angebot. Sie verbessern spürbar das Hautbild und bremsen den Alterungsprozess der Haut.

Würden Sie unseren Lesern auf Chinesisch "Alles Gute" wünschen?
Gern. "Ni Hao" das wäre in etwa die Übersetzung für "Alles Gute".

( Das Gespräch führte Harald Baumann, 30.09.2000 )

zurück