Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Baubeginn am Tor zu Lusan

„Was lange währt, wird gut“, so könnte man die vor wenigen Tagen begonnenen umfangreichen Bauvorhaben an den drei Wohnblöcken Heeresbergstraße 2 bis 30 auf den Punkt bringen. Seit längerer Zeit ist die Sanierung der bisher 150 Wohneinheiten – 142 Drei-Raum- und acht Vier-Raum-Wohnungen – in Planung. Die im Jahr 1970 gebauten Häuser wurden 1997 bereits einmal teil-modernisiert, allerdings entspricht der Wohnstandard inzwischen nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit. 2008 wechselten die Wohnblöcke von der GWB „Elstertal“ Geraer Wohnungsbaugesellschaft mbH zur „Gewo“ Gera, ein Unternehmen der TAG Immobilen AG, die das Objekt nun erneut in die Kur nimmt.

Zurzeit stehen 60 Wohnungen leer. Ein Umstand, den Wohnungsunternehmen nicht so gern sehen, andererseits aber für den Beginn der jetzigen Baumaßnahmen auch von Vorteil ist. „Parallel zum Baubeginn starten wir mit unserer Vermietungsaktion. Interessenten erhalten so die Möglichkeiten, sich mit ihren Wünschen in den laufenden Bauprozess einzubringen. Jetzt sind wir in der Grundrissgestaltung noch flexibel, eine Chance, die sich künftige Mieter nicht entgehen lassen sollten“, so der Leiter Immobilenmanagement, Dietmar Busse.

Die Chancen für eine Vermietung sieht der Dipl. Ingenieur äußerst positiv. Dies liege zum einen an der günstigen Verkehrslage am Tor zu Lusan mit einem Blick auf eine idyllisch gelegene grüne Oase mit Spielplatz. Andererseits verfügen die Wohnungen über Grundrisse, die es in Lusan nicht so häufig gibt: Küche und Bad haben Fenster – alle Wohnungen besitzen einen Balkon.

Ändern wird sich das Wohnungs-angebot, das sich von 150 auf 148 reduzieren wird. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten stehen für jetzige und künftige Mieter Zwei- bis sogar Sechs-Raum-Wohnungen im Angebot. Die klassischen Drei-Raum-Wohnungen bieten kleinen Familien und Paaren idealen Wohnraum. Für die Variante Zwei-Raum-Wohnung verschmelzen Küche und Bad zu einem modernen großen Bad und das bisherige Kinderzimmer wird zu einer geräumigen Wohnküche. Durch die Einbindung eines Zimmers der Nachbarwohnung entsteht eine Vier-Raum-Wohnung. Für die Sechs-Raum-Wohnung werden zwei Drei-Raum-Wohnungen mit einander verbunden. „Aktuell besteht ein hohe Nachfrage nach Zwei-Raum- und größeren Familienwohnungen“, so Dietmar Busse.

Im Zuge der Sanierung werden die restlichen alten Fenster getauscht und die Wohnungen erhalten neue Eingangstüren. Die Fassaden und das Drempelgeschoss erhalten eine Wärmedämmung, Brandschutzmaßnahmen werden durchgeführt, die Dächer werden instand gesetzt und die Elektrik wird erneuert. Die Gasherde werden durch Elektroherde ersetzt. Für den Kauf der Elektroherde erhalten die Mieter einen finanziellen Zuschuss. Die Wohnungen werden mit Wechselsprechanlagen ausgestattet und die Treppenhäuser/Fassaden erhalten einen farbenfrohen Anstrich.

Für alle Gewerke am Bau konnten ausschließlich Handwerksfirmen aus der Region verpflichtet werden. Bauherr ist die TAG Wohnungsgesellschaft Thüringen mbH, ein Unternehmen der TAG Immobilien AG. Die Investitionssumme beläuft sich auf ca. 3,73 Millionen Euro. Abschluss der Baumaßnahme ist Dezember 2014. 

( Reinhard Schulze, 26.09.2013 )

zurück