Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Ministerin vergab Note eins für Aus- und Weiterbildung

"Eure Arbeit ist aller Ehren wert. Die Erfahrungen in Sachen Aus- und Weiterbildung der Jugend verdienen Anerkennung und sind verallgemeinerungswürdig.3 - Dieses Lob aus berufenem Munde galt den Leistungen der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera (IHK), die in dieser Woche ministeriellen Besuch aus Berlin empfing: Den Spuren ihres Kanzlers folgend, begab sich die junge Bundesministerin für Bildung und Forschung Edelgard Bulmahn auf Osterkundung. Nicht zufällig führte sie ihre Tour in die für ihr Bildungsengagement aufgefallene ostthüringische Kammer und vor Ort in das Dorint-Hotel Gera und in die bluechipComputer GmbH Meuselwitz, um zum einen gute Erfahrungen der beruflichen Bildung zu studieren und zum anderen ihren allgemein bislang noch geringen Bekanntheitsgrad als Ministerin zu erhöhen. IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Strelow und die Geschäftsführerin für Aus- und Weiterbildung Ingrid Weidhaas gaben Informationen zum Anliegen der Kammer, welche von Anfang an ihre Tätigkeit darauf ausrichtete, Bildung und Wissen zu vermitteln. Gegen den Willen auch mancher Kritiker sei ein modernes, leistungsfähiges Bildungszentrum in Gera errichtet worden. In Jena wäre Ähnliches im Entstehen. Die Kammer habe maßgeblich die Schaffung einer Berufsakademie begleitet und dieser Institution zunächst eine Bleibe geboten. Zu den eigenen Anstrengungen der Kammer zur Schaffung von Ausbildungsplätzen gehören die gemeinsam mit zwei Ausbildungsverbünden unternommenen, wodurch die gegenseitige Nutzung von Berufsbildungskapazitäten möglich ist. Die Kammer setzt auch inzwischen sieben Ausbildungsberater ein.
Zur aktuellen Lage auf dem Lehrstellenmarkt erfuhr die Ministerin, dass die Zahl der betrieblichen Ausbildungsplätze bisher um durchschnittlich vier Prozent gestiegen sei. Bewährt hat sich die Lehrstellenbörse im Internet. Hohe Anerkennung zollte die Ministerin der neugeschaffenen Online-Akademie - bundesweit noch eine Seltenheit!
Frau Bulmahn interessierte sich auch für die Umsetzung der in ganz Deutschland erfolgenden "Initiative D 21", zu der die Ausstattung der Schulen mit Computern gehört. Die Ostthüringer Antwort ist u.a. die von der IHK gestartete Aktion "Schulen ans Netz", die bisher von 14 Unternehmen und Banken unterstützt wird. Bis Ende 2002 sollen alle 161 Ostthüringer Schulen mit modernen Computerkabinetten ausgerüstet sein. Im Dorint konnte Hoteldirektor Jörg Tempel voller Stolz der Ministerin und dem Geraer Oberbürgermeister Ralf Rauch berichten, dass von den 52 Mitarbeitern zwölf Lehrlinge sind. Unter den Auszubildenden gelangten mehrere zu Meisterschaftsehren, so jüngstens Jungkoch Christian Obst als Thüringer Jugendmeister. Vielleicht kocht er sich im Oktober in Bonn bei den Deutschen Meisterschaft sogar an die Bundesspitze.

( NG/hb, 26.08.2000 )

zurück