Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Lebenswelten junger Menschen

Gerade hat Gera erlebt wie wichtig es ist, wenn Firmen, Vereine und Bürger sich untereinander helfen und zeigen, was ein Miteinander bewirken kann. Unabhängig vom Hochwasser, welches sich derzeitig durch ganz Deutschland bewegt, gibt es in vielen Bereichen Personen,  die ihre Freizeit in den Hintergrund stellen und ehrenamtlich tätig sind. Egal ob Sportverein,  Jugendarbeit, Kunstprojekte oder Feuerwehr - in Deutschland gibt es über 500.000 Vereine mit zahlreichen Helfern, ohne die unsere Gesellschaft nicht funktionieren würde. 
Mit diesem Hintergrund und um die Mitgliedsverbände und deren vielfältige Vereinsarbeit bekannt zu machen, hat der Stadtjugendring Gera e.V. in Zusammenarbeit mit der TÜV Rheinland Schule das Projekt „Lebenswelten“ ins Leben gerufen und umgesetzt. „Die Idee war die zahlreichen und vielseitigen Mitgliedsverbände des Stadtjugendringes vorzustellen. 
Dabei wollten wir den Nachwuchs in den Vordergrund stellen, um zu zeigen wie engagiert die Jugend in den Vereinen mitarbeitet und die Weichen für die Zukunft stellt“, erzählen Ines Wegner, Geschäftsführerin des Stadtjugendringes und Tanja Thoß, die Vorsitzende des Vereins. Umgesetzt wurde das Ganze in einer Broschüre, in der jeweils eine Person von insgesamt 17 Mitgliedsverbänden die Arbeit des Vereins vor und hinter den Kulissen erklärt und seine eigenen Ambitionen zur Arbeit in diesem aufzeigt. Neben den Broschüren wurden lebensgroße Roll-Up Displays mit Portraits der Personen angefertigt, welche nun als Wanderausstellung in und um Gera gezeigt werden kann. 
Die Gestaltung übernahmen dabei die im ersten Lehrjahr tätigen gestaltungstechnischen Schüler der TÜV Rheinland Akademie aus Gera. „Die Schüler haben das Projekt gemeinsam mit dem Stadtjugendring bei den Vereinen vorgestellt, die jeweilige Person im Fotoshooting richtig in Szene gesetzt und diese auch interviewt.
Gemeinsam wurde dann das Layout entworfen und umgesetzt“ erzählt Birgit Kremer-Masuhr, die Lehrerin der Projektschüler. Anfangs waren die Verbände etwas misstrauisch gegenüber dem Projekt, doch als sie am vergangenen Freitag bei der Premiere sahen, wie das Thema umgesetzt wurde, waren alle begeistert und freuten sich über das Ergebnis. 
Man ist stolz darauf wie der Stadtjugendring Gera e.V. und die Schüler das Ganze umgesetzt haben und die Verbände in der Öffentlichkeit präsentiert werden. So kann sich ein jeder Interessent sein eigenes Bild machen und bei Interesse an dem ein oder anderen Verein hilft der Stadtjugendring mit Sicherheit bei der Kontaktaufnahme. 
Wer wissen will, wo die Ausstellung zu sehen ist oder auch für Präsentationen ausgeliehen werden kann, muss sich an das Büro des Vereins wenden und bekommt dort auch die Broschüre des Projekts „Lebenswelten“.


( Lars Werner, 07.06.2013 )

zurück