Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Publikum war begeistert

Drei Tage lang stand Gera im Zeichen des Goldenen Spatzes. Drei Tage lang bewegte sich eine bunte Kinderschar zum und vom UCI-Kino. „Ausgebuchte Kinos und Workshops, intensive Gespräche mit den Programm-Machern und viel gute Laune“, resümierte Festivalleiterin des Deutschen Kinder-Medienfestivals Goldener Spatz, Margret Albers, nach den Tagen in unserer Stadt.

Das Publikum sei großartig gewesen, freute sie sich. Rund 6.500 große und kleine Filmfans sahen sich die Kino- und Fernsehbeiträge des Wettbewerbs, der Info- und Jugendfilmreihe an oder nahmen am Medienpädagogischen Programm teil. Nun ist der Goldene Spatz mit der gesamten Crew, der Kinderjury und all den Gästen nach Erfurt, dem zweiten Festivalort, gezogen. Hier wird am Freitag das große Geheimnis gelüftet, über das sich die Mitglieder der Jury des jungen Publikums, der Fachjury und der Jury des MDR-Rundfunkrates sechs Tage lang Gedanken gemacht haben.

Dann stehen die Gewinner fest und die begehrte Trophäe findet ihre Besitzer. Auch in Gera gab es Preise. Zum Abschluss des Festivals hier wurde der „Spixel“ verliehen, ein Preis für Fernsehproduktionen von Kindern. Er wurde zum achten Mal von der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) und der Deutschen Kindermedienstiftung vergeben. Der volle Kinosaal zeugte von dem großen Interesse, das diesem Preis entgegen gebracht wurde, wie Moderator Johannes Büchs feststellte. Gekommen waren nicht nur viele Gäste aus Gera und die Preisträger, sondern auch alle Nominierten. Insgesamt gab es 44 Einreichungen aus zehn Bundesländern, aus denen die Jury jeweils drei in den Kategorien Information/Dokumentation, Spielfilm sowie Animation auswählte.

Der Sieger konnte an diesem Abend den Spixel in Empfang nehmen. In der Kategorie Spielfilm überzeugte der Beitrag „Vogel mit F oder V“. Er entstand im Rahmen eines Ferienworkshops mit dem „Latücht-Film&Medien e.V.“ Neubrandenburg. In der Kategorie Information/Dokumentation konnten sich „Die ultimativen Tipps für den Umgang mit Mädchen“ vom „Jugendfilm e.V.“ Hamburg durchsetzen, und als Einzelkämpfer gewann Midas Kemcke aus Hamburg den Spixel für seinen Beitrag „Harry Potter und der Legostein der Weisen/Teil III“.

Leider war diesmal kein Beitrag aus Gera oder der Region dabei, aber zum nächsten Goldenen Spatz gibt es ja wieder einen Wettbewerb zum Spixel-Preis, der Kinder motivieren will, Ideen kreativ in filmische Beiträge umzusetzen. Alle Gewinner können sich nun über einen Ausflug in ein Studio oder zu Dreharbeiten freuen. Jeweils 500 Euro sind für die Preisträger vorgesehen. Margret Albers bedankte sich dafür herzlich bei den Stiftern Geraer Bank eG, der Ostthüringer Wasser- und Abwasser GmbH und Skoda Auto Deutschland GmbH. Insgesamt hat sich unsere „Geburtsstadt des Spatzen“ als gute Festivalstadt erwiesen, was vor allem den Organisatoren der Stiftung, den vielen Helfern und natürlich dem begeisterungsfähigen jungen Publikum zu verdanken ist.

Auch der Freundeskreis Goldener Spatz, der ja deutschlandweit agiert, aber in Gera seinen festen Standort hat, hat am Gelingen des Festivals mit beitragen. Das nächste Kindermedienfestival flattert übrigens vom 11. bis 17. Mai 2014 in Gera und Erfurt über die Bühnen.

( Helga Schubert, 30.05.2013 )

zurück