Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

100 Arbeiten für Video-Film-Tage

Die 17. Video-Film-Tage Thüringen & Rheinland-Pfalz finden vom 2. bis 5. November 2000 in Gera statt. Traditionell wurde zu dieser Veranstaltung wieder ein Wettbewerb in den drei Kategorien Freie Arbeit/Offene Kanäle, Jugendarbeit/Schule sowie Medienarbeit an Hochschulen ausgeschrieben. Obwohl die Filmemacher bis zum25. September Zeit haben, ihre Beiträge zu diesem Wettbewerb einzureichen, warten bereits jetzt weit über 100 Arbeiten auf das Urteil der Fachjury.
Themen und Form der Videos können von ihren Schöpfern frei gewählt werden, auch die Laufzeit haben sie selbst in der Hand. Auf die besten Werke warten wiederum Förderpreise im Gesamtwert von mehr als 20.000 Mark, die zum Auftakt des Festivals vergeben werden. Dazu gehören der Hans W. Geißendörfer-Nachwuchsförderpreis, vorrangig für Beiträge aus Hochschulen, sowie Sonderpreise des Kinderkanals von ARD und ZDF für medienpädagogische Projekte. Vergeben wird auch ein Sonderpreis der Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen an einen Film, der sich zehn Jahre nach der Wende mit Gemeinsamkeiten und Trennendem zwischen Jugendlichen in Ost und West befasst.
Schwerpunkt des Treffens in Sachen Video und Film ist jedoch die Arbeit in Workshops. Sie bietet die Möglichkeit, sich theoretisches Wissen und praktische Fertigkeiten anzueignen oder zu vervollkommnen. Das Spektrum reicht dabei von Offerten für absolute Neueinsteiger und solche für Technik-Freaks, über Trick- und Kurzspielfilm bis hin zur Arbeit am Drehbuch, Kameraführung, Licht, Regie und Schnitt.
Die Ergebnisse des gemeinsamen Arbeitens werden zum Abschluss des Festivals öffentlich präsentiert und zur Diskussion gestellt. Die Video-Film-Tage waren vor 17 Jahren im rheinland-pfälzischen Koblenz ins Leben gerufen worden. Seither findet das Festival im jährlichen Wechsel in beiden Bundesländern statt. 1999 in Koblenz hatten sich Amateurfilmer aus sieben europäischen Ländern mit 377 Spiel- und Kurzfilmen, Dokumentationen und Animationen um die Preise beworben, und die 15 Workshops sahen rund 160 Teilnehmer aus ganz Deutschland. Infos unter: www.gera.de/videofilmtage.

( 26.08.2000 )

zurück