Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Jeder Job fordert eigene Qualifizierung

"Die einen artikulieren, was sie brauchen, die anderen sagen, was sie können", formulierte IHK-Geschäftsführerin Ingrid Weidhaas die Idee zur ersten Ostthüringer Messe für Qualifizierung und Beschäftigung. Es sei ein Versuch und eine Menge Arbeit, beide, die Bedarfsträger und die Bildungseinrichtungen, an einem Tag zusammenzubringen, gab sie zu, doch das Thema sei so brisant, dass etwas unternommen werden müsse. Der Ruf nach Fachkräften sei auch in Thüringen groß. Die Messe neuen Formats will da eine Lücke schließen. Sie findet unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel unter dem Motto "Weiterbildung 2000" am 13. September von 10 bis 20 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum statt. Über 70 Aussteller, darunter 30 anerkannte Bildungsträger wie Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien, 20 Unternehmen und 15 private Arbeitsvermittler sind an diesem Tag unter einem Dach anzutreffen. Sie können untereinander Kontakt aufnehmen, aber vor allem dem Besucher ihre Leistung offerieren.
Wichtig sei bei dieser Messe, dass das Unternehmen dem Besucher ganz konkret sagen kann, welche Fachkraft er sucht, und an Ort und Stelle kann der Interessent gleichzeitig die nötige Weiterbildung dafür finden. Ingrid Weidhaas rät allen Arbeitslosen und Arbeitsuchenden, Schülern, die sich über einen Beruf orientieren wollen, aber auch Schulabgängern, die noch keine Lehrstelle haben, die "Weiterbildung 2000" zu besuchen, da es auch ein Angebot an offenen Lehrstellen bzw. Angebote zur beruflichen Ausbildung geben wird.
Beispielsweise verfüge die Thüringer Berufsakademie vor allem im gewerblich-technischen Bereich sowie in der Wirtschaftsinformatik noch über freie Ausbildungsplätze.
Für Unternehmen ist die Messe auch deshalb interessant, weil sie sich Anregungen für die eigene Personalentwicklung holen können, schätzt die IHK-Geschäftsführerin ein. Die Messe soll aber auch den Horizont des einzelnen in Sachen Bildung erweitern und europäische Bildungstransparenz vermitteln. Die IHK will ihre mehr als 100 Online-Lehrgänge der Teleschule präsentieren. Außerdem kann die Datenbank, die über das bundesweite Lehrgangsangebot informiert, genutzt werden. Zwei Workshops vermitteln Kenntnisse im modernen Personalmanagement und zeigen berufliche Weiterbildung im Ausland auf. Ingrid Weidhaas hofft auf viele Besucher, gibt aber auch Ausstellern die Möglichkeiten, sich noch anzumelden. Informationen können bei Joachim Lenschow, Tel. (0365) 85 53 409, eingeholt werden.

( 05.08.2000 )

zurück