Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Rundfahrt der Frauen kreuzt unsere Region fünf Mal

Der Chef der Thüringen-Rundfahrt der Frauen, Rainer Späth ist zufrieden: 16 Mannschaften zu je sechs Fahrerinnen haben ihre Teilnahme ab der 13. Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen von 25. bis 30 Juni gemeldet. Darunter befinden sich die Nationalmannschaften von Australien, USA, Schweden, Norwegen, Spanien und Österreich. Für Hanka Kupfernagel ist die Rundfahrt die wichtigste Vorbereitung auf die Sommerolympiade in Australien. Die zweite erfreuliche Mitteilung von Rainer Späth: Fünf Etappen der Rundfahrt berühren Gera und die Region.

Am 27. Juli kommen die Fahrerinnen aus Richtung Geißen, Windischenbernsdorf, Dürrenebersdorf, Weißig, Frießnitz und Burkersdorf nach Weida. Die vierte Etappe endet in Schmölln. Von hier aus werden die Aktiven mit dem Bus nach Gera gebracht, wo gegen 16.30 Uhr das Einzelzeitfahren stattfinden wird. Auf dem Geraer Markplatz erfolgt am 30. Juli um 11 Uhr der Start zur letzten Etappe. Sie führt über Langenberg nach Pölzig, Sachsenroda, Raitzhain, Ronneburg, Reust, Vogelgesang, Seelingstädt, Zwirtzschen, Berga, Weida und Steinsdorf bis Zeulenroda.
Als Königsetappe gilt allerdings das Einzelzeitfahren von Gera nach Ronneburg und zurück am 29. Juli. Die Strecke ist 24 Kilometer lang. Start und Ziel sind erstmals in der Reichsstraße vor der UCI-Kinowelt. Hier wird auch ein Rahmenprogramm laufen, das Parkhaus kann an diesem Tag kostenlos genutzt werden. Es gibt Musik und für die Kinder kommt die Hüpfburg, gastronomische Versorgung ist ebenfalls voll gewährleistet. Die Sicherheit der Aktiven und der Zuschauer wird durch 32 Beamte der Polizei gesichert, so Siegfried Wimmelmann von der Polizeiinspektion Gera-Mitte.

( 22.07.2000 )

zurück