Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Rohbau soll bis September stehen

Gera (NG). Eine große Baugrube gähnt im oberen Teil des Schulgeländes der Astrid-Lindgren-Grundschule In Langenberg. Der riesige Kran transportiert Stück für Stück Schaltafeln zur Vorbereitung des Betonganges für die Fundamente. Wo noch vor kurzem die alte Schulspeisung stand, befindet sich jetzt die Baustraße. Bis zum Schuljahresbeginn 2013/2014 erhält die Schule am Nord/Ostgiebel einen modernen Anbau. Noch kann man nur erahnen, was bis September 2012 bereits als Rohbau stehen soll. „Auf zirka 950 Quadratmetern werden auf zwei Geschossen drei zusätzliche Unterrichtsräume, Schulspeisung, Bibliothek und Nebenräume geschaffen“, berichtet Geschäftsbereichsleiter Sven-Gunnar Diener von der Elstertal infraprojekt, die das gesamte Bauvorhaben steuert. Ein weiterer Anbau mit einer Fläche von 705 Quadratmetern entstehe für eine neue Turnhalle. Auf einer Außenfläche von 5.500 Quadratmetern werden künftig unter anderem Grünes Klassenzimmer, Schulgarten, ein Kleinsportfeld, ein Spielplatz und Grünflächen ihren Platz finden. Und auch die altehrwürdige 100-jährige Schule wird seit Januar unter denkmalpflegerischen Aspekten saniert. Auch dort herrscht Hochbetrieb.
Vom vorderen Quergebäude leuchten neue Dachschindeln. Am hinteren Gebäude wird das Dach gerade instandgesetzt. Der gesamte Trakt ist eingerüstet. Fenster wurden bereits zum Jahreswechsel ausgetauscht. Derzeit läuft die Trockenlegung des Mauerwerkes. „Wir liegen gut im Plan“, so Bauleiter Dr. Harald Schäfer. Ein gutes Zusammenspiel sei das A und O. Die Fassade muss noch erneuert, die Elektroinstallation teilweise in die Kur genommen, Fußböden instandgesetzt, Räume gemalert und Hauseingangstüren erneuert werden. Ein modernes Blockheizkraftwerk soll für warme Räume sorgen. Insgesamt werden im Rahmen des Schulbauprogrammes 4,1 Millionen Euro investiert, davon 110.000 Euro für Möblierung und Ausstattung. Vom Freistaat Thüringen kommen 265.000 Euro Fördermittel für die energetische Sanierung. Bis zum Umzug im Sommer 2013 lernen die zirka 125 Schüler im ehemaligen Regelschulgebäude.


( vorstufe, 02.08.2012 )

zurück