Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Bei Schnee und Eis radeln

Eigentlich ist sie ja das Domizil der Sportler und Trainer, die Radrennbahn. Nicht so am vergangenen Freitag. Da waren es nicht die Rennräder, die ansonsten vor den Eingängen zum Mehrzweckgebäude zu sehen sind. Besitz vom Vorplatz hatten diesmal zahlreiche Pkw ergriffen, denn Bernd Herrmann, Vizepräsident des SSV Gera 1990 e.V., hatte zur Übergabe des neu geschaffenen Ergometerraums eingeladen und Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens sowie Bürger der Stadt waren seiner Einladung gefolgt. Unter den Gästen Dr. Viola Hahn, Kandidatin für das Oberbürgermeisteramt, die in Gera die Thüringer Radsporthochburg sieht, deren Tradition weitergeführt werden muss. "Die Radsportler können Stolz darauf sein, einen solchen Förderer wie Bernd Herrmann an ihrer Seite zu haben, dem es gelungen ist Mitstreiter zu gewinnen, um eine so tolle Trainingsstätte zu schaffen", sagte Dr. Viola Hahn.
Gekommen war auch Dr. Rainer Willms, Präsident des Stadtsportbundes Gera e.V. "Eigentlich müsste ich jetzt schon auf dem Weg nach Erfurt zum Landessportbund sein. Doch ein solches Ereignis kann man sich als Vertreter des Geraer Sports einfach nicht entgehen lassen und wenn ich auch nur gekommen bin, um Danke zu sagen, Danke für das, was hier für den Radsport geschaffen wurde." Erstaunt zeigte sich auch Stephan Hauspurg, Leistungssportkoordinator beim Thüringer Radsport-Verband e.V., der extra aus Weimar in die Radsporthochburg Gera gekommen war.
Von Berlin angereist, auch Robert Förstemann. "Es ist schon eine tolle Sache. Solche Trainingsbedingungen hatte ich nicht, als ich damals angefangen habe", meinte er.
Der besondere Dank ging aber an Bernd Herrmann, der nicht nur Initiator für den Ergometerraum war, sondern auch den gesamten Umbau organisierte und leitete. Rein aus Spendengeldern, darunter der Löwenanteil erbracht von ihm selbst, wurde die Idee vom Projekt "Indoorcycling" Wirklichkeit.
"Unser Ziel war es, in den kalten und schneereichen Wintermonaten ein entsprechendes Gruppentraining zu sichern", so Herrmann, der sich bei den Unterstützern bedankte, u.a. die Firma Nexory, Rico Schäpers, Klaus Wagner, Firma Michael Jörg, Baureparaturen Mai und Container Adler.
Umfangreiche Bauarbeiten waren notwendig. Nach Entfernung der Trennwand wurden Stützpfeiler eingezogen sowie ein Eisenträger eingeführt, die Wände isoliert, die Heizkörper nach vorn versetzt, Fensterbänke erneuert, die gesamte Elektrik erneuert sowie neuer Fußboden verlegt. Ausgestattet ist der Trainingsraum mit zehn Ergometern und einen Flachbildschirm. Realisiert wurde die Maßnahme mit einem Investitionsaufwand in Höhe von ca. 20.000 Euro.
"Entscheidend sind die Erfolge des Vereins und da sind wir aktuell mit mehreren Sportlern in der Europäischen- und Weltspitze vertreten, darunter Robert Förstemann, René Enders, John Degenkolb, André Greipel, Marcel Barth, Robert Wagner und Nils Plötner, um nur einige zu nennen", so Herrmann, der mit Nachdruck dazu aufforderte, kontinuierliche und erfolgsorientierte Arbeit nicht von persönlichen Ressentiments abhängig zu machen. Gegenüber dem Präsidenten des SSV Gera 1990 e.V., Wolfgang Reichert, versicherte der Hauptsponsor, dass sich die Radsportler auch künftig auf seine Unterstützung verlassen können. "Wir und unsere Partner machen unser Engagement nicht abhängig von Meinungen einzelner Personen."

( Reinhard Schulze, 24.11.2011 )

zurück