Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Festwochenende startet mit einer Geburtstagsparty

Gera (NG). Ein vielfältiges Programm aus Musik, Film, Modenschau und Tanzperformances, das bietet die Dix-Geburtstagsparty unter dem Motto "Salute Dix!" am 2. Dezember, ab 19 Uhr, anlässlich des 120. Geburtstages von Otto Dix in Geras künftigem Kunsthaus in der Neuen Straße. Die Geburtstagsfeier ist Teil des Festwochenendes vom 2. bis 4. Dezember. "Unser Theater und seine Künstler wie das Ensemble diX haben sich von Anfang an mit eigenen Ideen für das Otto-Dix-Jahr engagiert. Diese sehr gute Zusammenarbeit wird am Geburtstagswochenende noch einmal deutlich. Bürger sowie Gäste unserer Stadt können sich auf sehr unterschiedliche Weise mit Dix auseinandersetzen. Ich lade Sie herzlich zu den spannenden Veranstaltungen ein", so Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm.
Im Theater Gera werde am Geburtstagabend, 19.30 Uhr, der Ballettabend "DIX 2011" gezeigt. Höhepunkt des Festwochenendes ist die Sonderausstellung "Otto Dix - retrospektiv", die am Geburtstag des Künstlers eröffnet wird und dann ab 3. Dezember in der Orangerie zu sehen ist. Die Ausstellung stellt mit Gemälden und Arbeiten auf Papier sein Schaffen vor. Die Exposition vereint rund 100 hochkarätige Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Grafiken, die aus der eigenen Sammlung oder als Leihgaben aus deutschen Museen, öffentlichen Sammlungen und aus Privatbesitz sowie aus der Schweiz und der Otto-Dix-Stiftung Vaduz nach Gera kommen. Ein eigener Ausstellungsteil ist den "Verschollenen Meisterwerken" von Dix gewidmet. Die Kunstsammlung Gera unternimmt in Zusammenarbeit mit der Otto-Dix-Stiftung Vaduz den Versuch, einige der bedeutendsten "Verschollenen Meisterwerke" Dix‘ in Form einer visuellen Projektion in Originalgröße in den Ausstellungsbereich zurück zu holen und die Geschichte der Bilder auf Basis der neuesten kunsthistorischen Erkenntnisse zu rekonstruieren.
Am Sonnabend, 3. Dezember, 11 Uhr, wird in der Bühne am Park unter dem Titel "Monocle" ein Porträt der S. von Harden von Stéphane Ghislain Roussel in einer Koproduktion von Theâtre National du Luxembourg und Companie Ghislain Roussel präsentiert. Am Sonntag, 4. Dezember, 11 Uhr, entführt dort das Ensemble diX in eine Dix-Revue in Farbe, Wort und Musik.

( 17.11.2011 )

zurück